Kultusminister Lorz überreicht Ruhestands-Urkunde

Loyal, konstruktiv, deutlich: Anita Hofmann als Schulamtsleiterin offiziell verabschiedet

Abschied: Kultusminister Alexander Lorz hat Anita Hofmann mit einer Urkunde offiziell in den Ruhestand versetzt.
+
Abschied: Kultusminister Alexander Lorz hat Anita Hofmann mit einer Urkunde offiziell in den Ruhestand versetzt.

Anita Hofmann, langjährige Leiterin des Staatlichen Schulamtes für Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner, wurde am Mittwoch offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Bebra – Menschlichkeit, Harmonie, Loyalität: Es waren große Worte, die am Mittwochnachmittag bei der Verabschiedung von Anita Hofmann in der Aula der Beruflichen Schulen Bebra fielen. Die langjährige Leiterin des Staatlichen Schulamtes für Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner wurde von Kultusminister Alexander Lorz mit einer Urkunde offiziell in den Ruhestand versetzt.

Der Minister erinnerte sich in seiner Laudatio an persönliche Begegnungen. „Frau Hofmann zeichnet sich durch absolute Loyalität und konstruktive Mitarbeit aus, während sie zugleich auch ihrem Vorgesetzten deutlich sagt, was ihre Meinung ist“, sagte Lorz. Als er zum Kennenlernen nach Bebra gekommen sei, habe es dort ein großes Buffet mit selbst gebackenem Kuchen gegeben. Schon da habe er erfahren, dass das Amt in Bebra eine „richtig harmonische Einheit“ sei, was man so nicht überall finde.

Jürgen Krompholz, der derzeit das Staatliche Schulamt in Bebra leitet, betonte, dass seine bisherige Chefin auch nach dem Wechsel in die Verwaltung den Auftrag des Lehrens und Erziehens ebenso wie den Blick auf die Schüler nie vergessen habe. Von Anita Hofmann habe es immer klare Ansagen und klare Worte gebeben – „eine Verpflichtung in Zeiten von Herausforderungen wie der Klimaveränderung und der Corona-Pandemie. Und ein Merkmal guter Führung“, sagte Krompholz. Er richtete sich auch direkt an Hofmanns Ehemann, der immer hinter ihr gestanden habe. „Danke, dass Sie unsere Chefin gesund gehalten haben“, sagte er.

Anita Hofmann wird künftig mehr Zeit für ihre Familie haben, wie sie schon im Gespräch mit unserer Zeitung berichtete. Für ihre Kinder und Enkel war bei der feierlichen Verabschiedung ein Tisch reserviert. Die Familie trug auch selbst zum musikalischen Rahmenprogramm des Nachmittags bei, ebenso wie der neu formierte Schulamtschor.

Neben Lorz und Krompholz würdigten auch zahlreiche weitere Redner die Leistungen von Anita Hofmann. (Christopher Ziermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.