Moderner Einsatzleitwagen für Bebraer Feuerwehr

Technisch auf modernstem Stand: Mit Analog- und Digitalfunk, Telefon, Fax und Internetanbindung ist das Fahrzeug ausgestattet.

Bebra. Die Bebraer Feuerwehr hat einen neuen Einsatzleitwagen in Betrieb genommen. Das neue Fahrzeug hat 83.000 Euro gekostet und ersetzt seinen 1998 angeschafften Vorgänger. Der Einsatzleitwagen ist bei Feuerwehreinsätzen die Kommunikationszentrale. Von hier aus werden alle Aktivitäten koordiniert.

Es handelt sich um einen Mercedes Sprinter mit Benzinmotor und Automatikgetriebe. Er ist mit analoger und digitaler Funktechnik ausgestattet und verfügt über eine Telefonanlage, ein Faxgerät und einen Computer mit Internet-anbindung. Fahrer- und Beifahrersitz sind drehbar.

Mit Digitalfunk ausgestattet

Stadtbrandinspektor Holger Stöber bezeichnete es als Glücksfall, dass das neue Fahrzeug bereits mit Digitalfunk ausgestattet ist und somit nicht mehr umgerüstet werden muss. Das Vorgängerfahrzeug bezeichnete Stöber liebevoll als „Funkbude“. Es habe dringend ersetzt werden müssen.

Das neue Fahrzeug werde künftig immer zum Einsatz kommen, wenn die Feuerwehr der Kernstadt alarmiert wird. Auch die Wehren der Ortsteile würden davon profitieren. Stöber dankte den städtischen Gremien.

Auch für Ortsteilwehren 

Wehrführer Stefan Hertrampf erklärte, bis zu 16 Personen hätten über 300 Stunden in die Vorbereitung der neuen Anschaffung investiert. Das Fahrzeug stehe auch den Wehren der Ortsteile für den Ausbildungsbetrieb zur Verfügung.

Stadtverordnetenvorsteher Herbert Börner bekräftigte bei der Übergabe, die Wehren Bebras genössen höchste Anerkennung. Bürgermeister Uwe Hassl zeigte sich erfreut, dass die Feuerwehr nun mit „absoluter High-Tech-Ausrüstung“ ausgestattet sei. Heinz Schlegel gratulierte den Bebraer Feuerwehrleuten in Vertretung des Landrats. Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar ist sich sicher, dass das Fahrzeug in guten Händen ist.

Von den Kosten trägt die Stadt Bebra den Großteil. 26.000 Euro kommen vom Land Hessen.

Von Achim Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.