Oel-Holl feiert sein 50-jähriges Bestehen

Zeugnis einer langen Firmengeschichte: Chefin Andrea Holl-Heckroth und ihr Vater, Unternehmensgründer Gerhard Holl. Foto: Meyer

Bebra/Bad Hersfeld. Die in Bebra und Bad Hersfeld ansässige Firma Oel-Holl ist ein Familienunternehmen im wahrsten Sinne.

Wenn Gerhard Holl in den 1960er- und 1970er-Jahren Fernfahrten mit dem Tankfahrzeug unternahm, saß seine Tochter Andrea oft auf dem Beifahrersitz, während sich seine Ehefrau Hannelore um das Büro und den Verkauf kümmerte. In diesen Tagen feiert das Unternehmen sein 50-jähriges Bestehen, und Andrea Holl-Heckroth ist inzwischen die Inhaberin.

Als Gerhard Holl Ende der 50er-Jahre in die Branche wechselte, da war seine Tochter noch gar nicht geboren. In der Gaststätte Stadtschänke in Holls Elternhaus in Bebra traf sich Gerhard Holl mit seinem Freund Alfred Günther zum Dämmerschoppen. Alfred Günther, Juniorchef der Firma V.W. Günther in Hönebach, machte ihm den Vorschlag, in seinem Betrieb als Angestellter mitzuarbeiten. Gleich am nächsten Morgen fuhren sie nach Bad Hersfeld in seine Firma. Fünf Jahre lang arbeitete Gerhard Holl dort im Innen- und Außendienst.

Da er eine kaufmännische Ausbildung und eine Maurerausbildung hatte, bewarb sich Holl dann bei Aral. Dort wurde er bald darauf Gebietsleiter und nutzte 1965 die Gelegenheit, sich selbstständig zu machen. Er übernahm von Aral zwei Tanklager in Eschwege und an der Friedloser Straße in Bad Hersfeld.

Mit Heizöl, Kraft- und Schmierstoffen belieferte Oel-Holl Kunden rund um Hersfeld, Rotenburg und Hünfeld. An die 15 Mitarbeiter beschäftigte Holl zwischenzeitlich. Vier Tankfahrzeuge gehörten zum Betrieb. Das Lager in Eschwege hatte Holl nach drei Jahren wieder abgegeben, konzentrierte sich ganz auf den Bereich um Bad Hersfeld.

Vor 16 Jahren gab es im Unternehmen zwei Veränderungen: Holls Tochter Andrea übernahm den Betrieb, und das Büro zog von Bad Hersfeld in Gerhard Holls Elternhaus an der Nürnberger Straße in Bebra.

Mit Thomas Heckroth hatte Tochter Andrea den passenden Mann an ihrer Seite: Heckroth gab seinen Beamtenjob auf, um sich zusammen mit seiner Frau ganz der Firma zu widmen und auch eines der Tankfahrzeuge zu fahren.

Heute liefert die Firma Oel-Holl Heizöl, Diesel- und Motoröl an Kunden im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Ein Familienunternehmen ist sie geblieben, und eine familiäre Atmosphäre herrscht unter allen sieben Mitarbeitern.

Die Übergabe, da sind sich Vater und Tochter einig, hat reibungslos geklappt. Die Werte hat Holl seiner Tochter mitgegeben: Pünktlichkeit, Ehrlichkeit,Verlässlichkeit, prompter Service, so Holl, das erwarteten die Kunden. Dass sie und die Mitarbeiter viele Kunden schon jahrzehntelang und persönlich kennen, so Andrea Holl-Heckroth, das stärke das Vertrauen.

Von Achim Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.