Verbrüdert mit Knaresborough

Partnerschaftsverein Bebra: 30 Jahre im Einsatz für Verständigung

Auch damals wurde gefeiert: Zum Kirmesfestzug wurde 1989 ein Wagen anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Mitgliedern partnerschaftlich verbundener Vereine aus Bebra und Knaresborough besetzt. Kurt Wettlaufer, Geoff Waite (Fußball), Nortrud Hoffmeister, Douglas Wall (Partnerschaftsverein und Town Twinning Committee), Wolfgang Manns, J. Heatherington (TSV Musikzug und Silverband) Foto: Partnerschaftverein/Hoffmeister/nh

Bebra. In diesem Jahr blickt der Partnerschaftsverein Bebra-Knaresborough auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Dieser Geburtstag wird als "Dankeschön-Abend"gefeiert.

„Es ist keine große Jubelfeier mit Festkommers geplant“ kündigt die Vorsitzende Nortrud Hoffmeister an.Vielmehr sei der unterhaltsame Abend am Freitag, 25. Mai, ab 18 Uhr im Hessischen Hof als Dankeschön für alle Mitglieder und ihre Angehörigen, Freunde, Gäste und Förderer des Vereins gedacht. Sie alle haben zum Beispiel als Bettenrenner, Gastgeber, Organisationen und Institutionen oder befreundete Vereine die Arbeit des Partnerschaftsvereins über all die Jahre unterstützt und begleitet.

Freier Eintritt

Der Abend wird durch den Auftritt der Gruppen „Total Vocal“ aus Gilfershausen und „Lachmöwen“ aus Weiterode bereichert. Die Veranstaltung ist bei freiem Eintritt offen für alle interessierten Bebraner. Der Partnerschaftsverein wurde in 1988 mit dem Ziel gegründet, die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen (1989) der Städtepartnerschaft zwischen Bebra und Knaresborough vorzubereiten und die vielen Gäste aus der englischen Partnerstadt in Gastfamilien unterzubringen. Die Idee war, die Partnerschaft zwischen den beiden Städten – die prinzipiell eine Sache der Kommunen ist – durch die Arbeit des Vereins dauerhaft mit Leben zu erfüllen. Neben den jährlichen Fahrten in die Partnerstadt gibt es vielfältige Kontakte und Treffen auf privater Ebene sowie zwischen den Schulen und Vereinen der beiden verschwisterten Städte.

Vorbereitungen laufen

Im Jahr 2019 feiert die Städtepartnerschaft zwischen Bebra und Knaresborough ihr 50-jähriges Bestehen. Für dieses „Großereignis“ sind die Vorbereitungen bereits angelaufen. Im Abstimmung mit der Stadt wird auch hier der Partnerschaftsverein federführend in die Organisation der Feierlichkeiten mit den englischen Gästen eingebunden sein.

Der Partnerschaftsverein hat heute 58 Mitglieder, die sich für die Verbindung zwischen den Menschen der beiden Städte einsetzen. Vorsitzende ist von Beginn an Nortrud Hoffmeister. Wichtiges Ziel der Städtepartnerschaft ist die Völkerverständigung. Es gehe darum, Vorurteilen entgegenzutreten, zur Einigung Europas und zum Frieden in der Welt beizutragen, so Nortrud Hoffmeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.