27-Jähriger verursachte einen Schaden von insgesamt 3000 Euro

Mit 1,1 Promille in Schutzplanke: Blankenheimer fährt nach Unfall einfach nach Hause

Bebra-Blankenheim. Zu einem Unfall ist es am Sonntagabend auf der Bundesstraße 27 bei Bebra-Blankenheim gekommen. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, fährt der Unfallfahrer nach Hause.

Ein 27 Jahre alter Mann aus Blankenheim war gegen 23 Uhr mit seinem Auto aus Richtung Blankenheim in Richtung Breitenbach unterwegs.

Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung, so die Polizei, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte eine Schutzplanke. Hierdurch lösten beide Frontairbags aus. Der Blankenheimer stieg nach dem Unfall aus seinem Fahrzeug aus und sprach mit einem haltenden Autofahrer, der den Unfall beobachtet hatte. Anschließend stieg der 27-Jährige wieder in seinen Wagen und fuhr mit einem platten Hinterreifen nach Hause.

Dort wurde er von der Polizei angetroffen. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest ergab 1,1 Promille, worauf eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde. An dem Wagen des Blankenheimers entstand ein Schaden in Höhe von 2000 Euro, der Schaden an der Schutzplanke beträgt 1000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.