Gedenken an Hitler-Attentat

Außenminister Maas hält am 20. Juli Rede in Imshausen

+
Bundesaußenminister Heiko Maas

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) wird am 20. Juli, dem Jahrestag des gescheiterten Hitler-Attentats, eine Rede am Adam-von-Trott-zu-Solz-Gedenkkreuz bei von Imshausen halten.

Imshausen – Veranstalter der Gedenkfeier, die 1984 vom damaligen Bebraer Bürgermeister August Wilhelm Mende initiiert wurde, sind der SPD-Unterkreis Rotenburg und die Stiftung Adam von Trott in Imshausen.

„Heiko Maas hat im vergangenen Jahr eine Rede am Bendlerblock in Berlin gehalten, die uns sehr gut gefallen hat“, sagt Sarah Reinke von der Stiftung. Den Kontakt zu Maas habe der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete und Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, hergestellt, der auch im Beirat der Imshäuser Stiftung sitzt. „Wir freuen uns, dass das geklappt hat“, sagt Reinke.

Das Kreuz auf dem Tannenberg erinnert seit 1949 an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus und an Adam von Trott (1909-1944). Der Widerstandskämpfer war in enger Zusammenarbeit mit Claus Graf Schenk von Stauffenberg am Attentat auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 beteiligt und wurde nach dem Scheitern des Attentats hingerichtet.

Adam von Trott zu Solz entstammte einer Familie des hessischen Uradels, dessen Stammsitze die Dörfer Solz und Imshausen sind. Die Gedenkfeier am 20. Juli beginnt um 14.30 Uhr.  ses

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.