Nicht zum ersten Mal: Unfall mit Lkw im Bahntunnel

Sattelzug stößt gegen Tunneldecke in Bebra – 36-Jähriger setzt Fahrt einfach fort

Bebra. Ein Sattelzugfahrer ist am Freitagnachmittag in der Eisenacher Straße im Bebraer Stadtteil Weiterode bei der Fahrt durch den Bahntunnel mit dem Auflieger gegen die Tunneldecke gestoßen.

Wie die Polizei mitteilt, war der 36-jährige Fahrer Richtung Autobahn 4 unterwegs. Die Rundbogendecke des Tunnels ist hier auf drei Meter Fahrzeughöhe beschränkt.

Der Fahrer hielt zunächst an einer geeigneten Stelle an und begutachtete den Sattelauflieger. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne den Schaden an dem Brückenbauwerk zu melden. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und meldete sich bei der Polizei. Noch an der Autobahnauffahrt Hönebach stellten daraufhin Polizeibeamte den 36-Jährigen. Er musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. 

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Der Schaden an der Tunneldecke ist allerdings mit rund 100 Euro gering. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.