Pfefferspray und Faustschläge

Schlägereien in Bebra und Ronshausen: Polizei ermittelt

Zu körperlichen Auseinandersetzungen ist es am Freitagabend und in der Nacht auf Samstag in Ronshausen und im Bebraer Einkaufszentrum "das be!" gekommen. 

Im Einkaufszentrum gerieten gegen 18.20 Uhr am Freitag laut Polizei zwei alkoholisierte Männer aus Bebra aneinander. Nach einem zunächst verbalen Streit schlug ein 48-jähriger Bebraner polnischer Herkunft einem 39-jährigen Bebraner, ebenfalls polnischer Herkunft, mit der Hand ins Gesicht und anschließend mit der Faust von hinten ins Genick. Die beiden Männer sind Kollegen. 

Ein Atemalkoholtest beim 48-Jährigen ergab einen Wert von über zwei Promille. 

In der Querstraße in Ronshausen brach Samstagnacht gegen 1.20 Uhr ebenfalls ein Streit aus. Laut Polizei waren mehrere Personen afghanischer und syrischer Herkunft aus Bebra und Ronshausen beteiligt. Dabei attackierte ein Mann aus Bebra zwei seiner Kontrahenten mit Pfefferspray, wobei diese Hautreizungen erlitten. Später wurde auch auf die beiden Männer eingeschlagen. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. 

Hinweise zu beiden Fällen an die Polizei Rotenburg unter 0 66 23/93 70 und über die Onlinewache

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.