125 Fahrzeuge unterwegs

Stellenabbau: Protest mit Autokorso bei Continental in Bebra

Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
1 von 17
Autokorso durch die Stadt und Kundgebung am Mehrzweckplatz: Rund 200 Mitarbeiter der Continental-Tochter Vitesco Technologies haben am Dienstag in Bebra gegen den geplanten Stellenabbau protestiert.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
2 von 17
Hupkonzert auf der Nürnberger Straße: Minutenlang zieht der Autokorso in der Bebraer Innenstadt vorbei.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
3 von 17
Autokorso durch die Stadt und Kundgebung am Mehrzweckplatz: Rund 200 Mitarbeiter der Continental-Tochter Vitesco Technologies haben am Dienstag in Bebra gegen den geplanten Stellenabbau protestiert.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
4 von 17
Helfen beim Aufstellen des Autokorsos im Industriegebiet: von links Jennifer Römhild, Martin Scharmacher, Marina Stach, Anja Neumann und Enrico Stein.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
5 von 17
Autokorso durch die Stadt und Kundgebung am Mehrzweckplatz: Rund 200 Mitarbeiter der Continental-Tochter Vitesco Technologies haben am Dienstag in Bebra gegen den geplanten Stellenabbau protestiert.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
6 von 17
Autokorso durch die Stadt und Kundgebung am Mehrzweckplatz: Rund 200 Mitarbeiter der Continental-Tochter Vitesco Technologies haben am Dienstag in Bebra gegen den geplanten Stellenabbau protestiert.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
7 von 17
Arbeitet seit 28 Jahren für Conti in Bebra als Logistiker: Holger Eitzert ist der Einweiser für den Autokorso auf dem Mehrzweckplatz. „Es haben offenbar doch viele mitbekommen“, sagt er über die unerwartet hohe Beteiligung.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
8 von 17
Sind für den Protest gerüstet: Torsten Buske, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender in Bebra, und Elke Müller von der IG Metall.
Protestierende Continental-Mitarbeiter fahren in einem Autokorso durch die Nürnberger Straße in der Bebraer Innenstadt.
9 von 17
Autokorso durch die Stadt und Kundgebung am Mehrzweckplatz: Rund 200 Mitarbeiter der Continental-Tochter Vitesco Technologies haben am Dienstag in Bebra gegen den geplanten Stellenabbau protestiert.

Rund 200 Continental-Mitarbeiter haben am Mittwoch in Bebra gegen den geplanten Stellenabbau des Automobilzulieferers protestiert. Der Autokorso führte quer durch die Innenstadt.

Rubriklistenbild: © Clemens Herwig

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Schrauber-Serie: Der Zweirad-Oldtimer Ardie BD 176 in Bildern
In unserer Serie stellen wir talentierte Schrauber aus Hersfeld-Rotenburg und ihre Oldtimer vor. Heute: Dieter Kollmann …
Schrauber-Serie: Der Zweirad-Oldtimer Ardie BD 176 in Bildern
Erste Sprünge auf dem neuen Pumptrack in Rohrbach
Bauleiter und Fahrer Tamas Tarr war jetzt der Erste, der im Ludwigsauer Ortsteil Rohrbach auf die Piste des neu …
Erste Sprünge auf dem neuen Pumptrack in Rohrbach

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.