Ab Montag

Straße zwischen Gilfershausen und Braunhausen gesperrt

Braunhausen: Das Dorf ist ab Montag nur von Asmushausen her zu erreichen. Foto:  Schankweiler-ZIermann

Gilfershausen/Braunhausen. Die Fahrbahn der Kreisstraße 56 zwischen Gilfershausen, Braunhausen und Asmushausen wird in zwei Abschnitten voll gesperrt und saniert.

Die Arbeiten beginnen bereits am Montag, 3. Juli, zwischen Gilfershausen und Braunhausen und dauern voraussichtlich vier Wochen.

Die Umleitung für die Vollsperrung führt von Gilfershausen nach Bebra, über die Bundesstraße 27 und Asmushausen bis Braunhausen und umgekehrt. Die Zufahrten für Anwohner und Anlieger sind bis auf kurzzeitige Ausnahmen gewährleistet.

Im Anschluss beginnen die Straßenbauarbeiten zwischen Braunhausen und Asmushausen für ebenfalls rund vier Wochen. Die Strecke wird mit einer neuen Asphaltschicht ausgebaut. Nach Beendigung der Asphaltarbeiten werden die Randbereiche angeglichen, die Entwässerungseinrichtungen wiederhergestellt und die Kurvenbereiche teilweise befestigt.

Die Kosten für die Straßenbauarbeiten in Höhe von rund 620 000 Euro trägt laut Mitteilung von Hessen Mobil der Landkreis.

AST statt Busverkehr

Von der Vollsperrung ist nur die Buslinie 315 Nentershausen – Solz – Bebra in Braunhausen betroffen. Dabei handelt es sich laut Mitteilung von Sabine Herms vom Nordhessischen Verkehrsverbund NVV zwischen Braunhausen und Bebra montags bis freitags um eine Busverbindung um 6.25 Uhr. Diese wird während der Baustellenzeit als Anrufsammeltaxi (AST) angeboten.

Und in der anderen Richtung von Bebra nach Braunhausen werden die Busfahrten montags bis freitags von 10.07 Uhr bis 18.07 Uhr ebenfalls als AST fahren.

Zu allen anderen Zeiten fährt an Ferientagen ohnehin das regelmäßige AST-Angebot, erklärte Herms auf Anfrage.

Bestellen kann man das AST unter der neuen Telefonnummer 0800-939-0800 bis 30 Minuten vor Abfahrt.

Hassl bittet um Gelassenheit

Bürgermeister Uwe Hassl bittet um Nachsicht, dass nun nach der Verbindung von Weiterode nach Iba eine weitere Straße gesperrt wird. Am Ende werden die Verbindungsstraßen wieder in einem sehr ordentlichen Zustand sein. Hassl appeliert an die Bevölkerung, diese Umstände gelassen und mit der gewohnten deutschen „es bringt mich nichts aus der Ruhe“-Gelassenheit an sich abprallen zu lassen. (ank)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.