32-Jähriger bei Angriff verletzt - Die Polizei sucht weitere Zeugen

Streit in Bebra: Erst fast mit Auto überfahren, dann zugeschlagen

Bebra. Ein 32-Jähriger aus Bebra ist nach einer ungewöhnlichen Auseinandersetzung am Freitagabend gegen 21 Uhr verletzt worden.

Nach einem verbalen Streit zwischen drei Männern im Alter von 32, 27 und 25 Jahren in einem Kulturtreff fuhr der 32-Jährige laut Mitteilung der Polizei zunächst nach Hause, in den Alheimer Weg. Kurze Zeit später erschienen die beiden anderen Personen dort mit einem Audi und fuhren mehrfach mit quietschenden Reifen am Anwesen vorbei.

Als der 32-Jährige mit seiner Ehefrau nach draußen ging und am Gehweg stand, fuhr der Pkw auf das Ehepaar zu. Beide konnten nur durch einen Sprung zur Seite eine Kollision vermeiden, heißt es.

Das Ehepaar überstieg anschließend den Grundstückszaun und blieb dort stehen. Die Insassen des Autos stiegen aus, griffen den 32-Jährigen an und schlugen gemeinsam auf ihn ein. Danach stiegen die Täter wieder ins Auto und flüchteten. Der 32-Jährige wurde bei dem Angriff verletzt.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Weitere Zeugen werden nun gebeten, sich bei der Polizei in Rotenburg zu melden, Telefon 06623/9370. (red/nm)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.