Lob für das Einzelhandelsangebot und das Angebot an Lebensmitteln

Studie lobt Bebras vitale Innenstadt

+
Attraktive Innenstadt: So viel los wie auf diesem Archivfoto ist in der Bebraer Innenstadt aber selten. Es wurde nach einem Kirmesfestzug aufgenommen.

Bebra. Eine bundesweite Untersuchung bescheinigt Bebra Attraktivität und ein gutes Lebensmittelangebot. Das Einkaufszentrum hat die Stadt in eine andere Liga befördert. 

Besonders das Einzelhandels- und das Angebot an Lebensmitteln wird in Bebra gelobt. Bei einer Untersuchung zur Zukunft der deutschen Innenstädte erzielte Bebra unter den teilnehmenden Städten bis 25 000 Einwohner beim Einzelhandelsangebot ein ausgesprochen gutes (2,1) und beim Angebot an Lebensmitteln (1,4) sogar einen deutschlandweiten Benchmark (Maßstab).

Was wünschen sich Innenstadtbesucher von ihren Zentren? Das war die Frage bei der bundesweiten Untersuchung „Vitale Innenstädte 2016“, an der sich auch Bebra beteiligt hat.

Die Attraktivität der Bebraer Innenstadt wird ebenfalls insgesamt als gut bewertet - mit der Note 2,4. Besonders positiv fällt das Urteil der Befragten bezüglich der Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Pkw sowie Parkmöglichkeiten aus.

Gelobt wird zudem das Angebot der Gastronomie und Dienstleistungen sowie das allgemeine Ambiente. Gute Bewertungen erreichte die Eisenbahnerstadt für die Plätze, Wege und Grünflächen, die Ausstattung der Innenstadt, Sauberkeit und Sicherheit.

Das Online-Einkaufsverhalten ist in Bebra unterdurchschnittlich. 46,3 Prozent der Befragten kaufen überhaupt nicht online ein. Der tägliche Besuch der Innenstadt hat hingegen überdurchschnittlich abgeschnitten, was auf die zentrale Versorgungsfunktion Bebras hinweist.

Sein Eindruck werde durch die Untersuchung bestätigt, erklärte Tobias Binder von der IHK Hersfeld-Rotenburg. Bebra habe in den vergangenen Jahren eine sehr gute Entwicklung genommen. Vor allem der Neubau des Einkaufszentrums habe Bebra „von der Attraktivität her in eine ganz andere Liga befördert“, sagt Binder.

Hoch zufrieden ist auch Stefan Knoche von der Stadtentwicklung. „Die Befragungsergebnisse zeigen, dass unsere Maßnahmen und Projekte zur Stadtsanierung II, unter anderem der Neubau des Einkaufszentrums mitten im Herzen von Bebra, nun Früchte tragen“, sagt Knoche. Gegenüber der Befragung 2014 zeige sich die deutliche Verbesserung in allen Bereichen.

Darüber freue man sich, erklärte Knoche, bleibe aber weiter am Ball. „Auf dem Sektor Lebensmittel sind wir sehr gut aufgestellt.“ Durch weitere Anstrengungen der Anbieter sei man auch für die Zukunft top aufgestellt. So etwa will der Discounter Lidl am Standort neu und größer bauen.

Mehr zu der Studie lesen Sie in der gedruckten Mittwochausgabe unserer Zeitung und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.