Unfall am frühen Morgen

Lkw mit Anhänger umgekippt: B83 bei Bebra voll gesperrt

Lkw und Anhänger umgestürzt im Graben nach Unfall
+
In den frühen Morgenstunden verunglückte ein Lastzug auf der B83 bei Bebra schwer.

Am frühen Montagmorgen ist ein Lkw auf der B83 bei Bebra umgestürzt. Aufgrund der Rettungsarbeiten sperrte die Polizei die Straße für drei Stunden komplett. 

Bebra - Zu einen Unfall mit einem umgekippten Lastzug kam es am Montagmorgen, 18.01.2021, gegen 2 Uhr auf dem Verbindungsstück zwischen der B27 und der B83 in Richtung Lispenhausen (Fulda) im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Laut Polizeiangaben gehört dieser Teil der Straße zur B83.

Der Fahrer eines mit Postgut beladenen Lastzuges verlor in einer Linkskurve auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Gespann und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Lastzug rutschte in einen Flutgraben und die Zugmaschine kippte auf die Beifahrerseite. Der mit einem Container beladene Anhänger rutschte ebenfalls in den Graben und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer des Gespanns blieb bei dem Unfall unverletzt.

Der Lastzug musste nach dem Unfall von Spezialfahrzeugen geborgen werden. Die Straße wurde voll gesperrt.

Unfall bei Bebra: Lastzug musste mit Zugmaschine geborgen werden

Von einem Bergedienst mussten die Zugmaschine und der Anhänger geborgen werden. Während der Bergung musste die Verbindung zwischen beiden Bundesstraßen ab 3.45 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Laut Polizei soll die Sperrung rund 3 Stunden andauern.

Über die Höhe des Sachsachadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. (Philipp Zetter und Yuliya Krannich/TVnews-Hessen)

Erst am vergangenen Samstag war auf der A7 bei einen Unfall ein Auto auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer war wohl übermüdet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.