Atemschutzgeräteträger im Einsatz

Waschmaschine löst Brand in Breitenbach aus

+
In Breitenbach hat eine Waschmaschine ein Feuer ausgelöst.

Eine in Brand geratene Waschmaschine hat am Mittwoch gegen 19 Uhr zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in Bebra-Breitenbach geführt.

Die Waschmaschine stand im Keller eines Wohnhauses an der Hersfelder Straße. Aufgrund starker Rauchentwicklung konnten zunächst nur Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr das Gebäude betreten.

Sie löschten den Brand und brachten die Waschmaschine dann ins Freie, wo das Gerät allerdings nochmals brannte und erneut gelöscht werden musste. 

Waschmaschine löst Brand in Breitenbach aus

Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann
Brand Breitenbach Waschmaschine
 © Christopher Ziermann

Danach setzten die Einsatzkräfte einen Lüfter ein, um den Rauch aus dem Gebäude zu entfernen. 

Laut dem Einsatzleiter waren die Bewohner des Hauses beim Eintreffen der Feuerwehr bereits durch Rettungskräfte in Sicherheit gebracht worden. Ins Krankenhaus gebracht werden musste niemand. 

Schadenshöhe und Brandursache sind bislang unklar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.