Aktuell knapp 1000 Beschäftigte

Weniger Mitarbeiter bei Continental in Bebra

Bebra. Am Continental-Standort Bebra arbeiten derzeit knapp 1000 Mitarbeiter. Weiterhin werde ein leichter Rückgang der Beschäftigtenzahlen erwartet, so erklärte Pressesprecherin Simone Geldhäuser. 

Gründe seien die Verlagerung von Kraftstoffpumpen nach Brasov und der Auslauf eines Produktes. Auswirkungen der Dieselkrise seien nicht zu erkennen, erklärte Geldhäuser auf Nachfrage.

Bebra sei ein wichtiger Continental-Standort Hier fertigt Conti Hightech-Produkte, die an Automobilhersteller in aller Welt geliefert werden, zum Beispiel Steuereinheiten für Doppelkupplungsgetriebe, Motorsteuerungs-Komponenten und Kraftstoffpumpen bis zu Zentralverriegelungssystemen und Luftkompressoren für Komfortsitze. Im vergangenen Jahr wurde die Fertigungslinie für bürstenlose Motoren aufgebaut. Darüber hinaus ist Bebra wichtiger Entwicklungsstandort und weltweites Kompetenzzentrum für mehrere Continental-Produkte.

Vor Kurzem ist Conti für Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet worden Werksleiter Karsten Kalbitz betont, Bebra gehe das Thema sehr engagiert an. „Es wurden beispielweise neue erweiterte Flächen dafür geschaffen.“ Zurzeit sind es 42 Azubis und Studenten (duales Studium).

Conti Bebra übernimmt auch Erstausbildung und Prüfungsvorbereitung für Azubis von Partnerunternehmen der Region.

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.