Erweiterung des Marktes

Zentralausschuss genehmigt Discounter-Pläne in Bebra und Lispenhausen

+
Mehr Platz, breitere Gänge, energieeffizient: Der Discounter Lidl will in Bebra einen modernen neuen Markt mit bodentiefen Fenstern bauen.

Bebra/Lispenhausen. Der Zentralausschuss der Regionalversammlung in Kassel hat grünes Licht für Bauvorhaben in Bebra und Lispenhausen gegeben.

Einstimmig wurde die Erweiterung des Lidl-Marktes in Bebra genehmigt. Das teilte der Pressesprecher des Regierungspräsidiums, Michael Conrad, mit.

Wie berichtet, soll die Verkaufsfläche des Lidl-Marktes von 1030 Quadratmetern auf 1500 Quadratmeter erweitert werden. Dazu soll das bisherige Gebäude abgerissen und neu errichtet werden. Hinzu kommen noch Lagerflächen und Parkplätze. Der Magistrat hatte dazu im Dezember die notwendige Abweichung vom Regionalplan Nordhessen beantragt.

Ebenfalls einstimmig wurde der Neubau eines Norma-Marktes an der Nürnberger Straße im Rotenburger Stadtteil Lispenhausen genehmigt. Die Verkaufsfläche sollte ursprünglich 800 Quadratmeter umfassen, zuletzt war von Norma eine Fläche von 1100 Quadratmetern gewünscht und vom Stadtparlament auch abgesegnet worden. Norma hofft auf eine Einweihung im nächsten Herbst.

Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald war davon ausgegangen, dass es sich bei der Zustimmung des Zentralausschusses um eine reine Formsache handeln würde.

Lesen Sie dazu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.