Historisches Loktreffen am 1. Mai lockt Besucher an Bahnhof und in Innenstadt

Bebra wieder unter Dampf

Auf Parallelfahrt unterwegs: Auf der Strecke zwischen Bebra und Sontra planen die Veranstalter mehrere Parallelfahrten. Dabei werden sich die Züge mehrfach gegenseitig überholen, damit die Fahrgäste die Dampfloks auch in voller Fahrt betrachten können. Foto: nh

Bebra. Als Eisenbahnerstadt blickt Bebra zurück auf eine große Tradition – mit seinen regelmäßigen großen Dampfloktreffen pflegt der ehemlige Eisenbahnknotenpunkt sein historisches Erbe. Auch im kommenden Jahr macht Bebra wieder Dampf – und zwar am Samstag, 1. Mai.

An diesem Tag ist der Bahnhof in Bebra von 8 bis 18 Uhr erneut Dreh- und Angelpunkt für die Freunde historischer Eisenbahnkultur. Die Veranstalter des nächstjährigen Dampfloktreffens sind der Bebraer Verein die Dampfmacher in Kooperation mit DBK-Historische-Bahn, der Deutschen Bahn und der Stadt Bebra.

Nach den Erfolgen in den Vorjahren ist Bebra mittlerweile ein echter Name in der nationalen Dampflokszene, teilt Bebras Stadtmarketingchef Meik Ebert mit. „Bereits Tage vorher kommen mit mehr als zehn Dampf-Sonderzügen zahlreiche Eisenbahnfreunde – unter anderem aus der Schweiz und den Niederlanden sowie aus dem ganzen Bundesgebiet – nach Bebra und werden die Hotels belegen“, sagt Ebert.

„Nach den Erfolgen in den Vorjahren ist Bebra mittlerweile ein echter Name in der nationalen Dampflokszene.“

Meik Ebert

Auch diesmal rechnen die Veranstalter zudem wieder mit mehreren tausend Besuchern, die allein aus der Region den Maifeiertag zu einem Ausflug nach Bebra nutzen. Damit der Bahnhof Bebra, so groß er auch ist, nicht unter der Besucherlast aus allen Nähten platzt, werden die Veranstalter zusammen mit der Handels- und Gewerbevereinigung Bebra und den lokalen Gastronomen auch ein umfangreiches Rahmenprogramm außerhalb des Bahnhofes anbieten.

Ab in die Innenstadt

„Vom Kulinarischen über eine Modellbahnbörse und den Verkauf von Eisenbahnsouvenirs bis hin zum Musikprogramm – das alles wird den Zuschauern und Besuchern des Dampfloktreffens deutlich machen, dass der Bahnhof Bebra einen Hauptausgang hat – und der führt Richtung Innenstadt“, sagt Ebert.

Zudem gebe es durch ein vielfältiges Zugangebot viele gute Gründe, Bebra für eine zeitlang auch mal hinter sich zu lassen, um „unter Dampf“ verschiedene Ziele in der Region anzusteuern und somit nostalgische Eisenbahn pur zu genießen.

Zubringerzüge aus der Region

Zunächst setzen die Dampfmacher am 1. Mai verschiedene Zubringerzüge aus der Umgebung nach Bebra ein – damit schon die Anreise stilgerecht unter Dampf erfolgt. So werden Zubringerzüge von Bad Hersfeld, Friedlos, Sontra, Lispenhausen, Rotenburg, Heinebach, Morschen und Beiseförth nach Bebra fahren.

Am Mittag wird noch einmal ein Dampfzug von Bad Hersfeld und Friedlos nach Bebra pendeln. Die Rückfahrten der Zubringerzüge finden am Abend gegen 18 Uhr statt. Alle Zubringerzüge sind mit einer Dampflok bespannt. Der Fahrpreis für Hin- und Rückfahrt ist nach Angaben der Veranstalter je Zubringerzug unterschiedlich. HINTERGRUND

Von Peter Gottbehüt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.