Alheim zeichnet Ex-Jugendfeuerwehrwart aus

Besonderer Titel für Thomas Werner

Ausgezeichnet: Ehren-Gemeindejugendfeuerwehrwart Thomas Werner (Mitte) wird von Bürgermeister Georg Lüdtke (links) geehrt. Erster Gratulant war der Gemeindebrandinspektor Bernd Hildebrand. Foto: Janz

Alheim. 20 Jahre lang hat sich Thomas Werner um den Nachwuchs der Feuerwehr Alheim gekümmert. Während des Neujahrsempfangs hat ihm die Gemeinde dafür nun einen ganz besonderen Titel verliehen.

Bürgermeister Georg Lüdtke hat Werner mit dem Titel des Ehren-Gemeindejugendfeuerwehrwartes ausgezeichnet. Diese einmalige Ehrung begründete Lüdtke mit der beispielhaften Jugendarbeit, die Werner seit 1994 mit Herzblut ausgeübt habe. „In der Jugenfeuerwehr wird vernünftige Arbeit gemacht, und er steht dafür“, sagte Lüdtke.

Durch die kontinuierliche Arbeit mit dem Nachwuchs habe Werner dazu beigetragen, dass die Jugendfeuerwehren in den Ortsteilen gestärkt wurden und dadurch die Einsatzkräfte personell gut dastehen, sagte Lüdtke.

Werner legte das Amt des Gemeindejugendfeuerwehrwarts bereits im April 2013 nieder. Er konnte aber erst jetzt dafür ausgezeichnet werden, weil er beim Neujahrsempfang 2014 verhindert war. Er hat das Amt innerhalb der Familie weitergegeben, sein Sohn Daniel ist 2013 in seine Fußstapfen getreten.

Werner bleibt der Feuerwehr Alheim weiterhin treu: Bereits seit 2002 ist er stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Baumbach.

„Das sind die Vorbilder, die eine Gemeinde braucht“, lobte Bürgermeister Georg Lüdtke.

Von Stephan Bläschke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.