Aktion des Frauennetzwerks im Kreis Hersfeld-Rotenburg

One Billion Rising: getanzter Protest gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

1 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
2 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
3 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
4 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
5 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
6 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
7 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
8 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld
9 von 41
One Billion Rising - Weltweite Tanzaktion auch in Bad Hersfeld

Das Frauennetzwerk im Kreis Hersfeld-Rotenburg und weitere Gruppen haben sich in diesem Jahr an der welteweiten Tanzaktion gegen Gewalt an Frauen beteiligt. „One Billion Rsing“ macht darauf aufmerksam, dass jedes Jahr eine Milliarde Frauen und Mädchen Opfer von Gewalt und Missbrauch werden und ruft dazu auf, dass sich eine ebenso große Zahl von Frauen und Männern gegen Gewalt stellt.  „Diese Kampagne ist ein globaler Streik gegen Gewalt.“, erklärte Sabine Koch vom Netzwerk-Vorstand.  (zac)

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Großer Andrang bei Waldhessen-Darts-WM in Weißenhasel 
128 Teilnehmer und ein rappelvolles Dorfgemeinschaftshaus: Die erste Auflage der "Waldhessen-Darts-WM" in Nentershausen …
Großer Andrang bei Waldhessen-Darts-WM in Weißenhasel 
Weihnachtstour von Landrat Michael Koch
Bad Hersfeld. Es ist eine Anerkennung und eine Geste der Wertschätzung für die vielen Menschen in den Krankenhäusern …
Weihnachtstour von Landrat Michael Koch

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.