Förderband betroffen

Brand an Kiessee löst Großeinsatz der Feuerwehren aus

Die Feuerwehr löschte den Brand an dem Förderband mit Schaum. Fotos: Bratke

Obersuhl. Der Brand eines Förderbandes am Rand des Kiessees des Kieswerks Obersuhl hat am Dienstagvormittag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Feuer war bei Reparaturarbeiten entstanden. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte waren um 10.30 Uhr alarmiert worden und rückten vorsichtshalber mit einem Großaufgebot an. Bereits nach 20 Minuten war das Feuer gelöscht. Mit dabei waren die Wehren aus Obersuhl, Gerstungen, Richelsdorf und Berka.

Den Einsatz leitete der stellvertretende Brandinspektor der Gemeinde Wildeck, Tobias Mötzing.

Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt, teilte die Polizei mit.

Das Werk baut Kies auf dem Gebiet des thüringischen Untersuhl an der Grenze zu Obersuhl ab. (zos/dup)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.