Aufbruch gescheitert

Breitenbach am Herzberg: Maskierte wollten Geldautomaten sprengen

+
Ein Zeuge hatte mehrere maskierte Personen vor dem Bankggebäude bemerkt und die Polizei gerufen.

Gescheitert ist der Versuch von mehreren maskierten Männern, den Geldautomaten der Sparkasse in Breitenbach am Herzberg aufzubrechen.

Am frühen Freitagmorgen um 3.15 Uhr versuchten unbekannte Täter den Geldautomaten der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg in der Hauptstraße in Breitenbach am Herzberg zu sprengen. Ein vorbeifahrender Zeuge konnte beobachten, dass sich mehrere dunkel gekleidete und maskierte Personen neben einer dunklen Limousine vor dem Gebäude der Bank aufhielten.

Die sofort alarmierten Beamten stellten vor Ort fest, dass die Täter versucht hatten, den Geldausgabeautomaten aufzubrechen. Die Beamten konnten außerdem einen leichten Gasgeruch wahrnehmen. Nach ersten Erkenntnissen entstand lediglich Sachschaden.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.