Fahrer aus dem Kreis berichten aus Arbeitsalltag

Busfahrer streiken am Mittwoch weiter

Hersfeld-Rotenburg. Die Busfahrer, die beim Unternehmen Rhönenergie angestellt sind, streiken auch am Mittwoch.

Noch immer ist laut Verdi kein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber eingegangen. Neun Fahrer erzählen vom Streik gegen den Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO).

Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung des Brutto-Stundenlohnes von 12 Euro auf 13,50 Euro, bessere Pausenregelungen und eine betriebliche Altersvorsorge. Außerdem soll es einen zusätzlichen Urlaubstag geben. „Wir machen unseren Job gerne, aber man muss von seinem Gehalt leben können“, sagt ein Fahrer. Der Beruf sei mit viel Verantwortung verbunden. (lth)

Was die Fahrer über die Arbeitsbedingungen berichten, lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.