Celtic Ellis aus Weiterode üben für Tanzmusical „Light of Life“

Mit Geige, Harfe und Gesang: von links Michael Wehye, Annika Bach, Achim Hofmann und Nancy Föllmer als Teil der Band, die die Celtic Ellis beim Musical unterstützen wird.

Weiterode. Konzentriert blickt Stefanie Gunkel auf die Bühne und erfasst mit ihrem Blick alles: die klackernden Schuhe, die Position der Tänzerinnen, die Haltung der Finger.

Es geht, wenige Wochen vor den großen Auftritten, um die Feinarbeit. „Light of Life“ wird das zweistündige Tanzmusical der verschiedenen Irish-Dance Gruppen der Weiteröder Celtic Ellis heißen, das am 14. Januar in Ellis Saal Premiere feiert.

Vor zwei Jahren begann Tanztrainerin Gunkel damit, die Geschichte zu entwickeln und die Choreographien zu erarbeiten. Seit anderthalb Jahren arbeitet sie mit den mehr als 30 Tänzerinnen und zwei Tänzern an der Umsetzung.

Erzählt wird die Geschichte der Elfen, die im irischen Zauberwald die Menschen beschützen. Böse Kobolde stehlen das Licht, sodass dunkle Schatten auf die Menschheit fallen. Umgesetzt wird die Geschichte mit Hilfe einer mehrköpfigen Band, mit Geige und Harfe und Gesang und intensivem Einsatz von Scheinwerfern und Lichteffekten. Und mit irischen Tänzen - mit leichtfüßigen Tänzen auf den sogenannten Softshoes und donnernd klackerndem Stepptanz.

In „Light of Life“ hat Stefanie Gunkel alle drei Gruppen eingebunden, mit denen sie trainiert: die Kinder und Jugendlichen, die Hobby-Gruppe und die Leistungsgruppe. Für die Menge an investierter Arbeit entschädigt sie die Begeisterung, die die traditionelle irische Musik und der Tanz nicht nur bei ihr, sondern auch bei den Tänzerinnen entfachen. „Das Schöne ist, dass es unsere Show ist, nicht meine“, betont sie.

Gemeinsam haben sie vieles erarbeitet, es entstanden Gruppen für Kostüme, Dekoration und Werbung. „Ich habe die besten Tänzer der Welt“, schwärmt Gunkel deshalb. Und sie verspricht: Es werde Gänsehaut geben - und sogar donnern.

Mehr über die Gruppe, ihre Trainerin und irische Volkstänze lesen Sie in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.

Von Achim Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.