Auch Ehrenvorsitzender des Gemeindeparlaments

Landesehrenbrief für Cornberger Achim Scholz

+
Ehre, wem Ehre gebührt: Landrat Dr. Michael Koch (von links), Cornbergs Bürgermeister Achim Großkurth und die neue Vorsitzende der Gemeindevertretung, Ursula Kuhnsch, gratulierten Achim Scholz (Zweiter von rechts) zu dessen doppelter Ehrung. Foto: Sebastian Schaffner

Auszeichnung für Achim Scholz: Der langjährige Vorsitzende des Cornberger Gemeindeparlaments ist von Landrat Dr. Michael Koch mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen geehrt worden.

Wenige Minuten später wurde er auch noch auf Antrag der SPD-Fraktion von den Gemeindevertretern einstimmig zum Ehrenvorsitzenden der Cornberger Gemeindevertretung ernannt. „Das Land hat nicht viele Möglichkeiten, Danke zu sagen“, so der Landrat in seiner Rede im Kloster Cornberg. Wenn jemand jedoch den Ehrenbrief verdient habe, dann Achim Scholz. „Er hat sich stets zum Wohle der Gemeinde engagiert“, sagte Koch.

Im Landratsamt habe man recherchiert, dass Scholz – alles zusammengerechnet – 152 Jahre ehrenamtlich aktiv gewesen sei. Er saß unter anderem von 1997 bis 2016 für die SPD im Kreistag, engagierte sich bei der Feuerwehr, der Schützegilde, der Siedlergemeinschaft und dem Kulturverein, war Erster Beigeordneter der Gemeinde Cornberg, Gemeindevertreter und bis zuletzt 16 Jahre lang Vorsitzender des Cornberger Parlaments.

Lobende Worte fand auch Bürgermeister Achim Großkurth: „Achim Scholz ist ein Vorbild. Er hält sein Wort, redet aber nicht nur, sondern packt auch an.“

Scholz’ Nachfolge an der Spitze des Gemeindeparlaments übernimmt Ursula Kuhnsch. Nach ihrer einstimmigen Wahl sagte sie mit einem Augenzwinkern: „Als ich 1995 schon einmal den Vorsitz der Gemeindevertretung übernommen hatte, war ich mit 33 Jahren die jüngste Vorsitzende in ganz Hessen. Ich verspreche, dass ich nicht auch noch die älteste werden will.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.