Mediziner aus Offenbach übernimmt

Neuer Arzt im Medibus: Wechsel in der mobilen Praxis zum 1. Juli

+
Berufliche Zukunft in Bayern: Dr. Matthias Roth (Mitte), auf dem Foto mit Arzthelferin Simone Richter und Fahrer Klaus Schneider, beendet seine Tätigkeit als Medibus-Arzt. Dr. Rainer Gareis aus Offenbar übernimmt. 

Beim Medibus, der mobilen Hausarztpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH), wird es zum 1. Juli personelle Veränderungen geben: Ein neuer Allgemeinmediziner übernimmt. 

Künftig wird Dr. Rainer Gareis die Patienten im Medibus behandeln. „Die KVH konnte den erfahrenen Allgemeinmediziner aus Offenbach für diese außergewöhnliche Tätigkeit gewinnen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Erforderlich sei dieser Personalwechsel, weil sich Dr. Matthias Roth, der bisherige behandelnde Arzt im Medibus, neuen beruflichen Aufgaben widmet. Dr. Roth eröffnet eine eigene Praxis in Bayern und beendet daher zum 30. Juni seine Tätigkeit als Medibus-Arzt.

Medibus ist von Montag bis Donnerstag unterwegs

Alle Patienten, die im Medibus behandelt werden, erhalten nach wie vor einen ausführlichen Behandlungsbericht für den Haus- oder den weiterbehandelnden Facharzt, heißt es in der Mitteilung weiter. Von Montag bis Donnerstag fährt der Medibus täglich zwei Standorte an. Er hält zweimal für je dreieinhalb Stunden in Cornberg, in Weißenborn und in Nentershausen und je einmal für dreieinhalb Stunden in Sontra und in Herleshausen.

In Cornberg hält der Medibus am Marktplatz montags von 13.30 bis 17 Uhr und mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr, in Nentershausen am Marktplatz dienstags und mittwochs von 13.30 bis 17 Uhr, in Sontra beim Bürgerhaus von 8.30 bis 12 Uhr.

Lesen Sie auch: Rollende Arztpraxis in Cornberg und Nentershausen: Medibus besonders bei Älteren beliebt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.