Drive-in-Testcenter von Klinikum und DRK im Probebetrieb

Corona-Schnelltest im Vorbeifahren am Aqua Fit in Bad Hersfeld

Das Foto zeigt Nico Sandhofen beim Corona-Schnelltext im Drive-In-Testcenter am Aqua Fit in Bad Hersfeld. Hier schiebt er Testwilligen das Stäbchen in die Nase, während die Getesteten im Auto sitzen bleiben können.
+
Schnelltest im Vorbeifahren: Nico Sandhofen schiebt Testwilligen am Aqua Fit in Bad Hersfeld das Stäbchen in die Nase, während die Getesteten im Auto sitzen bleiben können.

Planbar und schnell – das ist die Devise für das neue Drive-in-Testcenter, das seit Montag auf dem Parkplatz des Aqua-Fit in Bad Hersfeld in Betrieb ist.

Bad Hersfeld - Die Planbarkeit und die Schnelligkeit betonen Werner Hampe, Pressesprecher des Klinkums Hersfeld-Rotenburg, und Björn Wettlaufer, normalerweise Rettungsdienstleiter beim DRK und zurzeit abgestellt zur Organisation der Schnelltests. Gestern und heute arbeitet das Zentrum praktisch im Probebetrieb, um zu sehen, ob das Konzept funktioniert. Sehr schnell ist klar: Die Route für die Autofahrer muss deutlicher beschildert werden, und es fehlt ein Vordach oder Pavillon für den Tester bzw. die Testerin, damit die bei schlechtem Wetter nicht im Regen stehen. Ansonsten funktionieren die ersten Tests reibungslos und sind zudem alle negativ: ein gutes Ergebnis also.

Und so funktioniert’s: Auf der Homepage testcenter-hef-rof.de melden Testwillige sich an und reservieren sich einen Termin. Wer zuhause keinen Computer oder kein Internet hat, bittet Nachbarn, Kinder oder Enkel. Außerdem muss ein Bogen ausgefüllt und ausgedruckt werden, auf dem unter anderem die E-Mail-Adresse steht. Mit dem Bogen fährt man dann zum Aqua-Fit-Parkplatz, lässt sich testen und fährt wieder weg. Das Ergebnis kommt spätestens nach 30 Minuten per Mail. Ist es positiv, ist ein weiterer Test, zum Beispiel beim Hausarzt, und Quarantäne fällig.

Die Tests haben eine Zuverlässigkeit von 96 Prozent, sagt Wettlaufer. Ziel ist es, ab Mittwoch in der Zeit von 12 bis 20 Uhr 20 Personen pro Stunde zu testen. Bei Bedarf kann auch eine zweite Teststraße aufgemacht werden.

Übrigens: Nachts ist das Testcenter leer: Keine Wertsachen, kein Geld, keine Tests, erklärt Hampe. (Christine Zacharias)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.