Bisher kein Covid-19-Fall

Coronavirus im Kreis Hersfeld-Rotenburg: Sieben Verdachtsfälle wurden überprüft

Test auf Coronavirus Sars-CoV-2: In Bad Hersfeld im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurden 7 Verdachtsfälle überprüft.
+
Test auf Coronavirus Sars-CoV-2: In Bad Hersfeld im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurden 7 Verdachtsfälle überprüft.

In Ost- und Nordhessen gibt es bislang keine durch das Coronavirus Sars-CoV-2 Infizierte. In Bad Hersfeld in Osthessen wurden allerdings 7 Verdachtsfälle geprüft.

  • 11 Coronavirus-Fälle in Hessen mittlerweile bestätigt
  • Sieben Verdachtsfälle auf das Coronavirus Sars-Cov-2 im Kreis Hersfeld-Rotenburg (Osthessen) wurden überprüft
  • Bisher kein Infizierter (Covid-19) im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Mittlerweile sind 11 Verdachtsfälle von Coronavirus in Hessen bestätigt. In Nord- und Osthessen wurde bisher noch kein Fall eines mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 Infizierten bekannt. 

Am Klinikum Bad Hersfeld im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurden bisher sieben Verdachtsfälle überprüft.

Coronavirus in Kreis Hersfeld-Rotenburg: Sieben Verdachtsfälle haben sich nicht bestätigt

Erste Coronaverdachtsfälle im Kreisgebiet haben sich nach genauerer Überprüfung im Klinikum Bad Hersfeld aber nicht bestätigt. Konkret handele es sich um sieben Personen, erklärte Kreissprecher Pelle Faust auf Anfrage unsere Zeitung. Nähere Angaben machte er nicht. Darüber hinaus gebe es keine weiteren Verdachtsfälle im Kreisgebiet, sagte Faust.

Coronavirus: Unsicherheit in der Bevölkerung in Hessen ist groß

Was das Thema Coronavirus betrifft, ist die Unsicherheit in der Bevölkerung in Hessen groß. Viele Menschen wenden sich an ihre Hausärzte und an die Behörden - so zum Beispiel an die kostenlose Hotline für Hessen 0800- 5554666. Doch die können nicht immer weiterhelfen.

Ein Mann aus Hofheim im Taunus hat eine echte Odysee hinter sich, bis er auf das Coronavirus getestet wurde, wie die FNP* berichtet. Gleich nachdem er erfuhr, dass der Coronavirus einen Kollegen erwischt hatte, habe er versucht Hilfe über die Hotline für Hessen zu bekommen. Dort sei er an das Gesundheitsamt verwiesen worden - da war aber a´m Sonntag keiner zuständig.  

Auch beim ärztlichen Bereitschaftsdienst habe man dem potenziellen Coronavirus-Verdachtsfall nicht weiterhelfen können. Das teilte der Mann auf Twitter mit und beschreibt wie ihm geraten wurde, am Montag zum Hausarzt zu gehen. 

Coronavirus: Odyssee bis zum Test auf das Coronavirs Sars-CoV-2

Alle Versuche weiterhin auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet zu werden, liefen ins Leere. Weder sein Hausarzt, noch eine vom Gesundheitsamt vorgeschlagene Ärztin hatten ein Coronavirus-Testkit.

Erst am Dienstag war der Mann erfolgreich und twitterte: „Ich konnte soeben den Test auf das Coronavirus machen. In ein paar Stunden habe ich das Ergebnis. In meinem Landkreis gibt es jetzt eine Routine dafür.

kai

Die Verunsicherung wegen des Coronavirus macht sich auch in leeren Regalen in Supermärkten und Drogerien bemerkbar. Auch in Kassel tätigen die Menschen wegen des Coronavirus Hamsterkäufe.

Video: Aufgeklärt! Die häufigsten Fragen rund um das Coronavirus

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.