1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Das Programm für „Bad Hersfeld liest ein Buch“ steht

Erstellt:

Kommentare

Die Programmflyer sind da: (Von links) Christel Zimmermann (Jurymitglied), Sandra Rudolph (Stadtbibliothek, Koordinatorin), Dr. Thomas Handke (Juryvorsitzender), Imke Leipold (Jurymitglied), Markus Pfromm (Jurymitglied) freuen sich auf die Veranstaltungen. Es fehlt Günter Exner (Jury- und Magistratsmitglied).
Die Programmflyer sind da: (Von links) Christel Zimmermann (Jurymitglied), Sandra Rudolph (Stadtbibliothek, Koordinatorin), Dr. Thomas Handke (Juryvorsitzender), Imke Leipold (Jurymitglied), Markus Pfromm (Jurymitglied) freuen sich auf die Veranstaltungen. Es fehlt Günter Exner (Jury- und Magistratsmitglied). © Meik Ebert/Stadt Bad Hersfeld

Für die Aktion „Bad Hersfeld liest ein Buch“ ist der Programmflyer erhältlich. Im Mittelpunkt steht diesmal der Roman „Heul doch nicht, du lebst ja noch“ von Kirsten Boie.

Bad Hersfeld – Für die 21. Auflage der Aktion „Bad Hersfeld liest ein Buch“ ist jetzt der Programmflyer erhältlich. Darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr der Roman „Heul doch nicht, du lebst ja noch“ von Kirsten Boie.

Los geht es mit der Auftaktveranstaltung am Samstag, 12. November, um 12 Uhr, in der Bad Hersfelder Stadtkirche. Lesen werden an diesem Tag Maren Poppe, Lara-Luisa Rühl, Daniela Schönberg, Marie Sorel und Holk Freytag. Die Moderation übernimmt der Jury-Vorsitzende Dr. Thomas Handke und die musikalische Umrahmung mit zum Thema des Buches ausgewählten Musiktiteln, übernehmen Daniela Schönberg und Udo Diegel.

Des Weiteren wurden im Rahmen der Aktion, eine Vielzahl von Veranstaltungen und Lesungen von den diesjährigen Lesepaten vorbereitet, sowie eine Sonderausstellung im Bad Hersfelder wortreich, die bis zum 27. November geöffnet ist.

Die Abschlussveranstaltung findet am Donnerstag, 1. Dezember, um 19 Uhr in der Stadthalle Bad Hersfeld statt. Die Autorin Kirsten Boie wird für Lesung und Gesprächsrunde persönlich vor Ort sein. In ihrem Buch verknüpft Kirsten Boie mit ihren drei jugendlichen Hauptfiguren drei Schicksalsfäden, die untrennbar durch die Schrecken des Zweiten Weltkriegs und die Naziherrschaft verbunden sind. Die zentralen Themen sind Schuld, Wahrheit, Lüge, Angst und Wut, gepaart mit kleinen Lichtblicken, Gesten der Freundschaft und Hoffnung auf mehr Menschlichkeit.

In Nachkriegszeiten müssen die Helden des Romans erst wieder lernen, was es heißt, zu vergeben und füreinander da zu sein. Das Buch erzählt, was Frieden in den ersten Wochen nach dem Krieg bedeutete. Für einige Veranstaltungen benötigen die Besucher Eintrittskarten, die kostenfrei und ab sofort in der Kartenzentrale, Am Markt 1, erhältlich sind. Angaben dazu stehen im Flyer. Die Kartenzentrale ist erreichbar über die Telefonnummer 0 66 21/64 02 00 oder per E-Mail an ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de. Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben statt.

Den Flyer gibt es auch online unter: bad-hersfeld.de/sonderseiten/bad-hersfeld-liest-ein-buch.html red/lah

Auch interessant

Kommentare