Gemeinde will Gelände zur Verfügung stellen

Ein Dirt-Bike-Platz für Jugendliche

Ronshausen. Für die Jugend wollen die Ronshäuser Gemeindevertreter etwas tun: Geplant ist, ein gemeindeeigenes Gelände für einen Dirt-Bike-Platz zur Verfügung zu stellen.

Ein Dirt Bike ist ein besonders stabiles Mountainbike, mit dem man über Erdhügel springt. Bei der Planung werden laut Rolf Hildebrandt (SPD) die Jugendlichen ebenso wie Anwohner eingebunden. Welche Fläche es sein wird, steht noch nicht fest. Im Gespräch war bisher das gemeindeeigene Gelände östlich der Kehlberg-Kampfbahn.

Hier wolle die CDU schon seit Jahren die Kampfbahn erweitern, meinte Markus Becker (CDU), entsprechende Anträge seien immer „weggebügelt“ worden. Das verneinte Ralf Bartholmai (SPD). Seine Partei habe nichts dergleichen abgelehnt. Auch Bürgermeister Friedhold Zilch konnte sich nicht erinnern. Vielmehr gebe es seit vielen Jahren keinen Bedarf zum Ausbau der Kampfbahn.

Breite Zustimmung

Haftungsfragen brachte Thomas Wenderoth (FDP) ins Spiel und schlug die Anbindung an einen Verein vor. Versicherungspflicht bestehe auch für Spielplätze, argumentierte dagegen Rainer Wolf (WGR). Der SPD-Antrag fand breite Zustimmung, die beiden FDP-Vertreter enthielten sich. (ank)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.