Dorfklatsch, Tanz, gute Laune beim Heimatabend in Weiterode

Roberto Blancos Puppenspieler aus Mexiko: Anke Möller (links) und Erika Schmuck-Soldan von der Damengymnastikgruppe des TV Weiterode verzauberten das Heimatabend-Publikum mit einer „Fiesta Mexikana“. Fotos: Apel

Weiterode. Viereinhalb Stunden Heimatabend mit Tänzen, Damengymnastik, Männerballett, Dorfklatsch und Besuch des Regierungspräsidenten: Weiterode bleibt eine Kirmeshochburg.

So begann die Kirmes am Donnerstag. Wo gibt es das noch, dass das Festzelt „voll“ bis auf den letzten Platz ist? Und, dass sich der Veranstalter, der Turnverein 1903 Weiterode (TVW), in einem überaus ansprechenden, selbst produzierten Video vorstellt? Auch der Fassanstich hat problemlos geklappt. Bürgermeister Uwe Hassl und Ortsvorsteher Andreas Nölke sprachen Grußworte und bekamen zudem ihr „Fett“ weg, bis die Schwarte krachte. Sogar Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke war vor Ort und zeichnete „Kirmesvater“ Volker Schulz mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande aus.

Das Programm, durch das der in grünen Turnschuhen daherkommende Thomas Gerlach führte, begann mit dem Dreifach-Auftritt der Tanzgruppe „Dance ‚n’ Fun“. Toll, wie sich die sechs bis 13 Jahre jungen Mädels präsentierten. Nicht viel anders machten es die Kinderturnerinnen des TVW und die eingehüllt in zusammengenähten, farbigen Betttüchern auftretenden Jugend- und Damen-Volleyballerinnen des TVW. Das Tochter-Mutter-Duo „RhiVa“, Rhiana und Vanessa Koster, interpretierte den Juli-Hit „Das elektrische Gefühl“. Hingucker und Hörschmaus waren die „Celtic Ellis“, die Damengymnastikgruppe und das Männerballett der Freiwilligen Feuerwehr.

Heimatabend zur Kirmes in Weiterode

Erster Höhepunkt war der Dorfklatsch der vom „Spekdoagelmensch“ Hildegard Thon angeführten Mundartgruppe. Eigentlich sei ja nichts passiert, betonte sie, um dann aber doch mit Brunhilde Jost, David Gollmer, Tobias Heckroth, Johannes Koch und Sven Stutzmann Kirmes- und Ereignisnachlese zu betreiben. Zum einen mit Blick auf die Weiteröder Nacktbadeaktion am Kirmesdienstag, zum anderen mit Blick auf die für Weiteröder nicht geeignete Ronshäuser Biogaserzeugung mithilfe von körpereigenen Abgasen: „Bei uns gäbe das eine Explosion nach der anderen!“ Der Clou: Die sechs Mundartakrobaten beließen es diesmal nicht bei Wortakrobatik. Zusammen mit der Zumba-Gruppe zeigten sie auch, was sie tänzerisch drauf- haben. Dabei begeisterte Hildegard Thon mit einem waschechten Spagat.

Knicklichter und Luftballons 

Zweiter Höhepunkt und Übergang zum Finale mit Knicklichtern und Luftballons („Ein Hoch auf uns!“) war der klasse Auftritt der „Blechgarde“ des Jugendclubs „Blechdose“.

Schöner können sich allein aus Spaß an der Freud tanzende junge Damen nicht präsentieren.

Von Wilfried Apel 

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Wochenendausgabe der HNA Rotenburg/Bebraer Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.