Suche nach drei Männern

Einbrecher verletzen 36-Jährigen

Unterhaun. Ein 36-jähriger Mann ist am Donnerstagabend bei einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit drei Einbrechern verletzt worden.

Wie die Polizei miteilt, war der 36-Jährige aus Hauneck-Unterhaun im Landkreis Hersfeld-Rotenburg am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr nach Hause gekommen. Als er die Haustür aufgeschlossen hatte, überraschte er Einbrecher in seinem Haus an der Hersfelder Straße.

Es kam zwischen dem 36-jährigen Hausinhaber und den Einbrechern zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Dabei erlitt der 36-Jährige Verletztungen und musste in einem Krankenhaus ärztlich behandelt werden.

Laut Mitteilung von Polizeipressesprecher Manfred Knoch befanden sich keine weiteren Familienangehörigen in dem Wohnhaus. Die drei Täter flohen mit Diebesgut in die Dunkelheit. Sie erbeuteten neben Alkoholika, einer EC-Karte und einem Sparbuch noch Damenschmuck im Gesamtwert von etwa 1.500 Euro.

Die drei männlichen Täter werden wie folgt beschrieben: Von schlanker, jugendlicher Statur, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Alle drei waren dunkel bekleidet und trugen dunkle Mützen und Springerjacken in der Art von Bomberjacken. Sie hatten dunkle Schals ins Gesicht gezogen und trugen vermutlich Handschuhe.

Der Tatort liegt unmittelbar an der Durchfahrtsstraße, praktisch in der Mitte von Unterhaun.

Die Kriminalpolizei in Bad Hersfeld vermutet, dass die Täter auf der Flucht in ein in der Nähe geparktes Auto eingestiegen sind und von dort in unbekannte Richtung flohen. Es sei auch möglich, dass ein vierter Täter während des Einbruchs in dem Auto gesessen habe, um auf seine Komplizen zu warten. Eventuell sei dieses Auto mit quietschenden Reifen losgefahren.

Daher fragt die Kripo: Wer hat in den Nachmittagsstunden ein verdächtiges Auto in der Hauptstraße wahrgenommen und insbesondere in der tatkritischen Zeit zwischen 20 und 20.30 Uhr? Es istmöglich, dass bei der handgreiflichen Auseinandersetzung am Tatort auch einer der Täter verletzt wurde. Wer kann diesbezügliche Angaben machen oder wer hat eventuell Erste Hilfe geleistet? Auch ist es möglich, dass die Täter auf der Flucht zu Fuß und in der Hektik Diebesgut verloren haben. Wer etwas findet, möchte sich sofort mit der Polizei in Bad Hersfeld in Verbindung setzen.

Sofort nachdem die Polizei über den Sachverhalt informiert wurde, wurde eine Fahndung veranlasst. Bis jetzt aber ohne Ergebnis. (ank)

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.