Im Café Bilder fand die Weihnachtsfeier wie in der früheren Bahnhofsmission statt

Eine Pause vom Alltag

Gäste und Gastgeber an einem Tisch: Zur Weihnachtsfeier trafen sich die Stammgäste des Café Bilder im Haus der Diakonie in Bebra. In den Jahren zuvor wurde die Feier in der Bahnhofsmission ausgerichtet. Zweite von links ist Inge Ulber, die die Bebraer Tafel und das Café Bilder betreut. Foto: Schäfer-Marg

Bebra. Eine lang gepflegte Tradition wird auch in neuen Räumen fortgesetzt: Die Weihnachtsfeier der früheren Bahnhofsmission in Bebra, die bedürftigen Menschen eine stimmungsvolle Pause im oft tristen Alltag verschafft hatte, gibt es nun im Bebraer Café Bilder.

Das Café ist Teil des im Frühjar eröffneten Hauses der Diakonie des Kirchenkreises Rotenburg. Es ist ein niedrigschwelliges Angebot für Menschen, die Unterstützung benötigen. Hier können sie sich aufwärmen, Gespräche führen, in Büchern schmökern oder Rat suchen. Angeboten werden dazu warme Getränke und, bei Bedarf, eine kleine Brotmahlzeit.

Früher gab es das alles am Bebraer Bahnhof, in den kleinen Räumen der Bahnhofsmission. Die ist bekanntlich aufgelöst worden. Doch das hat sich noch nicht überall herumgesprochen. Weil das Café Bilder die Telefonnummer der Bahnhofsmission behalten hat, gibt es noch immer Anfragen nach Umstiegshilfen am Bahnsteig, berichtet Inge Ulber. Sie ist vom Kirchenkreis in Zusammenarbeit mit der Caritas angestellt, um die ebenfalls im Haus der Diakonie untergebrachte Tafel und das Café Bilder zu betreuen.

Die neuen Räume beschreibt Inge Ulber als „viel, viel angenehmer“ als die Bahnhofsmission gewesen sei. Die Gäste stammen aus dem gesamten Gebiet des Altkreises Rotenburg. Alle Altersklassen sind vertreten, berichtete Inge Ulber weiter.

Dekanin Gisela Strohriegl nahm ebenfalls an der Weihnachtsfeier teil und trank meinsam mit den Gästen Kaffee. Die bekamen zum Abschied noch eine Tüte mit kleinen Geschenken.

Das Café ist montags, mittwochs und donnerstags von 9.30 bis 15 Uhr und dienstags und freitags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. (sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.