Prunksitzung in Kathus: Eine tolle Narretei

+
Sportlich im Takt: Die „Infinities“ gaben sich im Olympia-Jahr Sportbegeistert mit ihrer Nummer „Mögen die Spiele beginnen“.

Kathus. Mehrere hundert Närrinnen und Narren brachten am Samstagabend die farbenfroh geschmückte Solztalhalle bei der Prunksitzung der Kathuser Karnevals-Vereinigung zum Beben.

Von der Decke schweben, das kann nicht nur Helene Fischer: Die „Kathuser Schürzenjäger“ mit „We like to party“

„Vorhang auf und Bühne frei für die tolle Narretei“ lautete das Motto der 2016er-Kampagne, und es war wirklich toll und vor allem sehenswert, was die vielen Aktiven, die für ihren großen Auftritt monatelang geprobt hatten, in gut drei Stunden Programm auf die Bühne brachten.

Bereits KKV-Tanzmariechen Louisa Schwinn begeisterte mit ihrem Auftritt das Publikum dermaßen, daß die erste von vielen der berühmten „Kathuser Klatschraketen“ gezündet wurde. Es folgte ein buntes Feuerwerk mit Gardetanz, Sketch und Showeinlagen, für das sich der Hofstaat mit seinem Sitzungspräsidenten Thomas Schrader bei den Aktiven mit Sekt und Küßchen bedankte.

Neben der KKV Garde und den Infinities legten auch die Showtanzgruppe „Sparkling Diamonds“ aus Rotensee, die „Twirling Group Destination“ aus Arzell und die TVH-Turnerinnen super Auftritte hin.

Ihr 22-jähriges Jubiläum feierten die Kathuser Schürzenjäger und ließen es unter dem Motto „We like to party“ so richtig krachen, bevor nach dem großen Finale die DJs von TMP-Sound mit fetziger Musik die schnell zum Tanzboden umfunktionierte Bühne rockten.

Von Thomas Landsiedel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.