Lkw-Fahrer missachtete Vorfahrt

Erneut Unfall an der B83-Kreuzung vor Baumbach: 45-Jähriger leicht verletzt

An der B83-Kreuzung zwischen Rotenburg und Heinebach neben dem Bahnübergang Baumbach kommt es immer wieder zu Unfällen, obwohl auf der Bundesstraße bereits ein Tempolimit von 70 km/h gilt und Stoppschilder für die Verkehrsteilnehmer aus Richtung Hergershausen und Baumbach die Kreuzung markieren. (Archivfoto)
+
An der B83-Kreuzung zwischen Rotenburg und Heinebach neben dem Bahnübergang Baumbach kommt es immer wieder zu Unfällen, obwohl auf der Bundesstraße bereits ein Tempolimit von 70 km/h gilt und Stoppschilder für die Verkehrsteilnehmer aus Richtung Hergershausen und Baumbach die Kreuzung markieren. (Archivfoto)

Einmal mehr ist es an der B83-Kreuzung am Bahnübergang vor Baumbach zu einem Unfall gekommen.

Baumbach – Dabei wurde am Donnerstag gegen 14.25 Uhr ein 45-jähriger Autofahrer leicht verletzt.

Er befuhr laut Polizei die B 83 aus Rotenburg kommend in Richtung Alheim, als ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Bebra vom Bahnübergang aus nach links Richtung Heinebach abbiegen wollte. Er übersah das Auto des vorfahrtsberechtigten 45-Jährigen aus Ringgau. Beim Zusammenstoß wurde der Pkw nach rechts von der Fahrbahn gedrückt und rollte über einen Leitpfosten und ein Verkehrsschild. Es entstand Sachschaden in Gesamthöhe von 14 500 Euro.

Die Kreuzung ist laut Polizei offiziell als „Unfallhäufungsstelle“ eingestuft. Hessen Mobil plant, die Kreuzung mit Abbiegestreifen auszubauen – aber erst in rund fünf Jahren.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.