Nordhessische Jusos zum Jahresabschluss in der Jugendbegegnungsstätte

Etwas für Neue und Erfahrene

Besucherrekord des Juso-Blockseminars in der Jugendbegegnungsstätte in Wildeck-Obersuhl. Foto: nh

Obersuhl. Das Seminar der nordhessischen Jusos zum Jahresabschluss in der Jugendbegegnungsstätte Wildeck-Obersuhl war mit 40 Teilnehmern sehr gut besucht. Das teilte der Vorsitzende der Jusos Hessen-Nord, Pascal Barthel, mit. Für Neumitglieder gab es eine besondere Einführung. Sie wurden in die Struktur, den Aufbau, die Willensbildung und die Geschichte von SPD und Jusos eingeführt.

Desiree Schwetz, die Mitgliederbeauftragte des SPD-Bezirksvorstandes und der Juso-Bezirksvorsitzende Barthel stellten den neuen Mitgliedern die SPD und die Jusos vor und erläuterten ihnen die Mitwirkungs- und Mitentscheidungsmöglichkeiten innerhalb der Partei.

Die neuen Jungsozialisten waren hochmotiviert und zeigten laut Barthel auch Bereitschaft, sich aktiv in die Partei einzubringen.

Die zweite Arbeitsgruppe des Seminars stellte ein Angebot für erfahrene Jusos dar und beschäftigte sich mit dem Themenkomplex Umwelt und Wirtschaft. Dabei wurden am Beispiel des Umgangs mit den Abwässern aus der Kaliproduktion und des von der CDU/FDP-Bundesregierung geplanten Ausstiegs aus dem Atom-ausstieg Konfliktfelder zwischen den Interessen der Wirtschaft und denen der Umwelt verdeutlicht.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke informierte über die Konflikte um die Kalilauge, und der neu in den Landtag eingezogene Abgeordnete Timon Gremmels verdeutlichte die Gefahren für den Ausbau der regenerativen Energien durch den Ausstieg aus dem Atomausstieg.

Datenschutz im Netz

Sicherheit und Freiheit im Internet war das Thema des IT- und Internetexperten Sebastian Böttger, selbst Jungsozialist. Es gab eine spannende Diskussion, die Probleme des Datenschutzes im Netz und eine erhebliche Gefahr für die informelle Selbstbestimmung der Bürger durch zunehmenden Drang von Behörden, Arbeitgebern und Wirtschaft nach immer mehr Informationen über die Menschen zu Tage förderte.

„Wir haben uns sehr über den großen Ansturm und die gute Mitarbeit unserer vielen Neumitglieder gefreut und sehen uns politisch sehr gut aufgestellt für das kommende Jahr“, erklärte der Juso-Bezirksvorsitzende Pascal Barthel nach dem Jahresabschlusstreffen. (ank)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.