Geld stammt aus kommunalem Finanzausgleich

25 000 Euro für Musikschule des Kreises Hersfeld-Rotenburg

Hersfeld-Rotenburg. Die Musikschule Hersfeld-Rotenburg hat in diesem Jahr 25.255 Euro aus dem kommunalen Finanzausgleich (KFA) erhalten.

Das bestätigt der hessische Kunst- und Kulturminister Boris Rhein in einer Pressemitteilung. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Wiesbaden hat in diesem Jahr den 13 kommunalen Musikschulen im Land insgesamt 300.000 Euro zugewiesen. Das sind 100.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Die Höhe der Mittel richtet sich nach dem sogenannten „Frankfurter Schlüssel“, der verschiedene objektive Parameter wie Schülerzahlen, Personal- und Sachkosten zu Grunde liegen.

„Die öffentlichen Musikschulen in Hessen leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur musikalischen Breitenausbildung aber ebenso zur Förderung hochtalentierter junger Musiker. Musik fördert die Entwicklung von Menschen und kann einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten sowie das Verständnis zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen fördern,“ sagte Rhein.

Die Mittel aus dem kommunalen Finanzausgleich sind Teil der Musikschulförderung des Landes Hessen, die über 2,5 Millionen Euro beträgt. Von den insgesamt 72 staatlich geförderten Musikschulen in Hessen sind 13 in kommunaler Trägerschaft.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.