Fahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall bei Wildeck: Motorradfahrer unter eigenem Motorrad eingeklemmt

Das Symbolbild zeigt ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
Ein Motorradfahrer aus Eisenach ist in Wildeck von der Straße abgekommen, in einen Straßengraben gefahren und dann gegen einen Wasserdurchlass gestoßen. Beim Sturz wurde er unter seiner Yamaha eingeklemmt.

Bei einem Unfall im Kreis Hersfeld-Rotenburg wurde ein Mann schwer verletzt.

Wildeck – Ein 57-jähriger Motorradfahrer aus Eisenach ist am Mittwochabend, 21.10.2020, nach einem Verkehrsunfall in Wildeck (Hersfeld-Rotenburg) schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Mann wurde bei einem Sturz unter seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der 57-Jährige fuhr gegen 18.30 Uhr mit seiner Yamaha von Gerstungen kommend auf der Landstraße in Richtung des Wildecker Ortsteils -Richelsdorfs, als er in einer Rechtskurve nach links von der Straße abkam, heißt es im Polizeibericht.

Der Eisenacher fuhr daraufhin zunächst in einen Straßengraben und stieß dann gegen einen Wasserdurchlass. Dabei kam er zu Fall und erlitt schwere Verletzungen. Weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Schätzung der Polizei auf rund 800 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.