Fahrzeug und Anhänger mit Mängeln

Fahrer mit 18 Monate altem Kind auf dem Schoß: Polizei stoppt Traktor in Ronshausen

Symbolbild mit Blaulicht der Polizei und einem Polizeibeamten.
+
Der Fahrer hatte ein Kind auf dem Schoß und der Fahrzeugzustand war mangelhaft: Die Polizei hat am Samstag einen Traktor mit zwei Anhängern in Ronshausen gestoppt.

Die Polizei hat am Samstag ein auffälliges Traktor-Gespann in Ronshausen gestoppt – und diskutierte mit dem Fahrzeughalter, der die Kontrolle als „lachhaft“ bezeichnete.

Ronshausen - Die Streife wurde gegen 15.30 Uhr auf der Eisenacher Straße auf den Traktor mit zwei Anhängern aufmerksam – auch, weil eine Person auf der der Ladefläche des hinteren Anhängers mitfuhr. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 36-jährige Fahrer seinen 18 Monate alten Sohn ungesichert auf seinem Schoß mitfahren ließ.

Am Traktor und den beiden Anhängern wurden zudem Mängel festgestellt: So war die geforderte Beleuchtung defekt oder erst gar nicht mehr vorhanden, die Ladung nicht gesichert und die hölzernen Ladungsböden der Anhänger waren an mehreren Stellen gebrochen beziehungsweise verfault. Auch das Wiederholungskennzeichen fehlte.

Der ebenfalls auf dem Traktor mitfahrende Halter verhielt sich auf die Mängel angesprochen uneinsichtig, heißt es von der Polizei. Die stoppte denoch die Weiterfahrt – und leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Fahrer und Fahrzeughalter ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.