Mit falschen Papieren unterwegs

Polizeibekannter Fahrer auf A 4 gestoppt

Bad Hersfeld. Mit einem nicht versicherten Auto und noch dazu mit gefälschten Papieren war ein 25-jähriger Autofahrer unterwegs, den die Polizei am Dienstag gegen 10 Uhr auf der A 4 bei Bad Hersfeld gestoppt hat.

Einer Streife war auf der A4 in Fahrtrichtung Eisenach ein Auto mit Erfurter Kennzeichen aufgefallen. Bei einer Routineüberprüfung stellten die Beamten den fehlenden Versicherungsschutz fest. An einem Autobahnparkplatz wurde der Wagen kontrolliert. Der Fahrer legte einen litauischen Führerschein und eine Meldebescheinigung der Stadt Erfurt vor. Schnell stellten die Polizeibeamten jedoch fest, dass die angegebenen Personalien so nicht stimmen konnten. Der Mann hatte laut Mitteilung der Polizei den litauischen Namen schön öfters bei kleineren Straftaten wie Diebstahl, Betrug und Erschleichen von Leistungen bundesweit benutzt und war somit kein Unbekannter.

Tatsächlich handelte es sich um einen 25-Jährigen aus Aserbaidschan. Er wohnt in Erfurt bei seiner Lebensgefährtin, auf die der Wagen auch zugelassen war. Polizeilich gemeldet war er dort aber nicht. Auch der litauische Führerscheins war gefälscht. Gegen den 25-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Außerdem fanden die Beamten noch eine Bankkarte. Auf den litauischen Namen hatte der Mann in Deutschland ein Girokonto eingerichtet. Deshalb wurde auch ein Verfahren wegen des Verdachts auf Kontoeröffnungsbetruges eingeleitet.

Obendrein lag wegen eines früheren Diebstahls ein Haftbefehl einer Staatsanwaltschaft aus Süddeutschland gegen den Mann vor. Gegen Zahlung einer Geldstrafe wurde dieser außer Vollzug gesetzt. Außerdem ordnete die Staatsanwaltschaft in Fulda wegen der aktuellen Verstöße eine Sicherheitsleistung von 800 Euro an. Weil das Auto war auf die Lebensgefährtin in Erfurt angemeldet war und sie ihren Lebensgefährten offenbar hatte fahren lassen, erwartet auch sie eine Anzeige. (jce)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.