Der Ferienpark Ronshausen hat wieder ein Speiselokal

Freuen sich über ihre neue Wirkungsstätte: Andrea und Uwe Pfeiffer, die zur Eröffnung von ihren Töchtern – auf unserem Bild von links – Dominique Pfeiffer, Annabell Gärtner, Marie Gärtner und Emily Gärtner unterstützt werden. Ab heute um 14 Uhr ist Grimms Hütte an der Steinbachquelle erstmals nach den Umbauarbeiten für alle Gäste geöffnet. Foto: Gottbehüt

Machtlos. Andrea und Uwe Pfeiffer haben am Dienstag die Eröffnung ihres Lokals „Grimms Hütte an der Steinbachquelle“ gefeiert. Nach fast zwei Jahren gibt es im Feriendorf nun wieder Gastronomie.

Und wenn die Gastronomie im Ferienpark nach langer Zeit nun als Grimms Hütte wiedereröffnet wird, dann geschieht das nicht einfach nur so - sie wird aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Passend dazu hatten die neuen Wirtsleute Andrea und Uwe Pfeiffer den Zugang mit dekorativen Heckenzweigen versperrt, sodass sich die Gäste - allen voran Ronshausens Bürgermeister Markus Becker - erstmal den Weg frei machen mussten.

Ganz märchenhaft ist auch das Konzept der Pfeiffers, die sich mit ihrer „Grimms Hütte an der Steinbachquelle“, wie das Lokal am Eingang des Feriendorfes in Machtlos nun heißt, ihren ganz persönlichen Traum erfüllen. Der Name ist Programm: Die frisch renovierten Gasträume sind verziert mit Figuren und Symbolen, die die Besucher in die Märchenwelt der Brüder Grimm entführen sollen. Darauf abgestimmt sind im neuen Café, Restaurant und Ausflugslokal auch viele Speisen, die märchenhaftes aus der Gebrüder-Grimm-Küche versprechen.

Seit September renoviert

Um alles nach ihren Vorstellungen herzurichten, haben Andrea und Uwe Pfeiffer sowie ihre tatkräftigen Helfer seit September zahlreiche Umbauten vorgenommen. Zum hinteren Biergarten gibt es nun einen direkten Durchgang und die Küche ist nach mehreren Wanddurchbrüchen fast doppelt so groß geworden. Sie bietet viel Platz für den 53-jährigen Küchenmeister Uwe Pfeiffer, der gemeinsam mit einem französischen Kollegen - dieser stößt ab Mai zum Team hinzu - dort kochen wird.

„Wir bieten unseren Gästen Hausmannskost mit deftiger Küche“, erklärt Pfeiffer. Der ehemalige Wirt der Friedrichshütte will auch in Machtlos sein Geschäft als Speiselokal führen. Einen herkömmlichen Tresen zum dran sitzten gibt es nicht - wohl aber einen wie ein kleines Lebkuchenhaus anmutenden Ausschank, eine geheimnisvolle kleine Hütte inmitten von Grimms Hütte. Platz für 70 Gäste gibt es im Innenbereich, weitere 50 kommen im hinteren Biergarten hinzu. Am Vordereingang rund um den Spielplatzbereich sollen zudem weitere 25 Gäste Platz finden.

In Machtlos ist die Freude über das neue Angebot groß. Seit Mai 2014 war die Gaststätte ohne Betreiber - die Suche nach einem neuen Gastwirt hatte sich zunächst schwierig gestaltet. Und so trug auch Bürgermeister Becker sein Grußwort passend als „Märchenonkel“ vor und freute sich, dass das Wirtspaar Pfeiffer den Weg von der Friedrichshütte zu „ihrem Dornröschen an der Steinbachquelle“ gefunden hat. Deren Ziel ist es nun, das Lokal wieder zu einer festen Anlaufstelle für Wanderer und alle Urlauber und Gäste der Region werden zu lassen. www.grimms-huette.de

Von Peter Gottbehüt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.