Alkohol war im Spiel bei Streit auf einem Parkplatz - Beamte mussten Pfefferspray einsetzen

Festnahme nach Randale gegen Polizisten

Bad Hersfeld. „Was Alkohol aus Menschen machen kann“, so überschreibt die Polizei den Bericht über einen Vorfall in der Nacht zum Samstag in Bad Hersfeld. Zwei Streifenbeamte waren zu einem Streit auf dem Parkplatz einer Gaststätte geeilt, bei dem ein 20-Jähriger einen 35-Jährigen ins Gesicht geschlagen und verletzt hatte. Die Beamten konnten den Streit zunächst schlichten.

Doch der 35-jährige Mann hatte ein paar Kumpels dabei, die deutlich angetrunken waren. Als die Polizisten wieder ins Auto gestiegen waren, um weiterzufahren, legte einer der Kumpel die Hände auf die Motorhaube und wollte die Abfahrt verhindern. Die Polizisten legten den Rückwärtsgang ein, doch der 42-jährige Mann ließ nicht locker, heißt es im Bericht weiter.

So stiegen die Beamten wieder aus und versuchten mit dem Mann zu sprechen. Doch der wurde immer aggressiver, sodass die Polizisten ihn zur Ausnüchterung mitnehmen wollten. Der 42-Jährige wehrte sich mit allen Kräften, die Beamten mussten Pfefferspray gegen ihn einsetzen. Als sie ihn schließlich im Griff hatten, mischten sich zwei weitere Kumpel ein und wollten die Festnahme verhindern.

Jetzt kommt es dick für die Streithähne: Gegen den 42-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands eingeleitet, gegen die beiden anderen ein Verfahren wegen versuchter Gefangenenbefreiung. (sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.