Rauchmelder piepte

Feuer schnell bemerkt

Rotenburg. Ein technischer Defekt war offenbar Grund dafür, dass gestern Nachmittag in Rotenburg eine Geschirrspülmaschine in Brand geraten war. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zu einem Mehrfamilienhaus an der Meisenstraße im Stadtgebiet Hochmahle aus, nachdem sie von der Tochter des Mieters alarmiert worden war.

Die junge Frau war durch das Piepen eines Rauchmelders auf den Brand aufmerksam geworden und hatte die Feuerwehr alarmiert, berichtete die Polizei. Die Brandschützer löschten die Spülmaschine ab und lüfteten die Wohnung durch, erklärte Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut. Der Schaden wird von der Polizei auf etwa 3000 Euro geschätzt. Fleischhut bekräftigte nach dem Brand noch einmal den Nutzen der Rauchmelder. (sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.