1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Feuerwehr Hersfeld-Rotenburg feiert Jubiläum mit Fahrzeugschau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Herbert Vöckel

Kommentare

Gäste und Feuerwehrvertreter mit den neu gewählten Vorstandsmitgliedern beim Kreisfeuerwehrverbandstag in Ronshausen: Landrat Torsten Warnecke (von links), Guido Kamm, Gefahrenabwehr-Fachdienstleiter Thorsten Bloß, Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger, Thomas Daube, Frauensprecherin Vanessa Reuber, Vorsitzender Thomas Specht, Frauensprecherin Britta Landsiedel, der neue Beisitzer Christian Bärmann, die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt und Klaus Klee, Kreisfeuerwehrverband Hersfeld-Rotenburg, Jubiläum
Gäste und Feuerwehrvertreter mit den neu gewählten Vorstandsmitgliedern beim Kreisfeuerwehrverbandstag in Ronshausen: Landrat Torsten Warnecke (von links), Guido Kamm, Gefahrenabwehr-Fachdienstleiter Thorsten Bloß, Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger, Thomas Daube, Frauensprecherin Vanessa Reuber, Vorsitzender Thomas Specht, Frauensprecherin Britta Landsiedel, der neue Beisitzer Christian Bärmann, die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt und Klaus Klee. © Herbert Vöckel

Der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes ist wieder komplett. Für den ausgeschiedenen Manuel Koch aus Asmushausen wurde Christian Bärmann aus Bad Hersfeld in das Amt eines Beisitzers berufen.

Ronshausen – Das Führungsgremium der Feuerwehren auf Kreisebene wurde um zwei Beisitzerinnen erweitert: Britta Landsiedel aus Bad Hersfeld und Vanessa Reuber aus Kirchheim. Sie besetzen die seit fünf Jahren vakanten Positionen der Frauensprecherinnen. Gewählt wurden die neuen Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter auf Vorschlag des Vorsitzenden Thomas Specht am Samstag beim 19. Kreisfeuerwehrverbandstag, der in Verbindung mit der Dienstversammlung der Führungskräfte im Haus des Gastes in Ronshausen stattfand.

Beschlossen wurde ferner, dass die Feuerwehr Philippsthal die Kreisdelegierten in der Landesverbandsversammlung am 10. September in Bad Homburg vor der Höhe stellt. Zu Kreisvertretern in den Fachausschüssen des Landesfeuerwehrverbandes Hessen, die ebenfalls am 10. September in Bad Homburg tagen, sind zudem die Beisitzer Marco Kauffunger (Aus- und Fortbildung), Stefan Fuchs (Technik) und Christian Bärmann (Gesundheitsmanagement) bestimmt worden.

„Dem Kreisfeuerwehrverband Hersfeld-Rotenburg gehören 139 Feuerwehren mit 3097 Aktiven an“, berichtete Specht in der Zusammenkunft in Ronshausen. Bei den Feuerwehrfrauen habe sich die Zahl gegenüber dem Vorjahr um drei auf 365 erhöht, bei den Feuerwehrmännern ging die Zahl um 66 auf 2732 zurück.

In den Alters- und Ehrenabteilungen sind laut Specht 1857 Personen aktiv. Zusammen mit den Angehörigen der 50 Kindergruppen und den 79 Jugendfeuerwehren sowie den passiven und fördernden Mitgliedern sind somit 11 000 Personen in den 154 Feuerwehrvereinen des Landkreises als Mitglieder registriert.

In einer Statistik ab dem Jahr 2000 zeichnete der Vorsitzende die Entwicklung und den Rückgang der aktiven Einsatzkräfte von 3940 bis zum Vorjahr mit 3160 auf.

Bei den Angehörigen der Jugendfeuerwehren hätten sich im gleichen Zeitraum die Zahlen von 1288 auf 836 Mitglieder verringert. Das seien noch keine bedrohlichen Entwicklungen, doch dem Rückgang müsse man mit Ideen und klugen Konzepten entgegenwirken.

In der Zeit der Corona-Pandemie hätten sich die Feuerwehren von der ersten Stunde an vorbildlich verhalten und die vom Fachdienst Gefahrenabwehr weitergegebenen Regeln und Erlasse beachtet und umgesetzt. „Mund- und Nasenschutz sind zur persönlichen Schutzausrüstung geworden. Wir haben uns daran gewöhnt“, stellte der Vorsitzende fest.

Die Ehrung langjähriger und verdienter Feuerwehrleute sei durch ausgefallene Jahreshauptversammlungen in den Wintermonaten weiterhin schwierig gewesen. Die Urkunden und Auszeichnungen habe der Kreisverband deshalb den Feuerwehren zugesandt. Das waren nach der Auflistung des Vorsitzenden immerhin 681 Ehrenzeichen des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes für Feuerwehrfrauen und -männer. An Führungskräfte und Vorstände wurden zudem die Florians-Medaille 35 Mal und das Deutsche Feuerwehrkreuz acht Mal verliehen.

Specht würdigte bei den Ehrungen und Beförderungen den Einsatz der Familien und Arbeitgeber. Sie würden den Aktiven die Freiheit geben, das Ehrenamt auszuüben. Als neuen Partner der Feuerwehr stellte der Vorsitzende die Firma Systemdach in Niederaula-Kleba vor.

Beim Kreisfeuerwehrverbandstag am Samstag fand auf dem Parkplatz des Haus des Gastes in Ronshausen auch eine Fahrzeug- und Geräteschau statt. Zu sehen waren modernste Ausstattungen und technische Gerätschaften, die in den vergangenen zwei Jahren im Landkreis angeschafft worden sind. Dazu gehörten ein Wechsellader Kran von der Feuerwehr Bad Hersfeld-Fuldatal, ein Wechsellader Wasser von der Feuerwehr Kirchheim und zwei Löschfahrzeuge von den Feuerwehren Reilos und Ronshausen mit den Zusatzausstattungen für den Katastrophenschutz. Die gezeigten Fahrzeuge und Geräte fanden regen Anklang bei den Besuchern und Delegierten.

Landrat Torsten Warnecke dankte den Feuerwehren für all das, was sie in der Coronazeit miteinander getan haben. Gerade das Miteinander sei wichtig und nicht wenig gewesen. Warnecke zählte schwierige und gefährliche Einsätze auf, die den Feuerwehren viel abverlangt hätten.

Von der Sparkassenversicherung übergab der Landrat eine Spende in Höhe von 1000 Euro an den Vorsitzenden Thomas Specht. Vom Landkreis kündigte Warnecke eine Förderung von 5000 Euro an.

Lobend erwähnte Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger den Einsatz der Feuerwehren beim Aufbau der Unterkünfte für die Flüchtlinge aus der Ukraine. Kauffunger würdigte zudem die gute Zusammenarbeit mit den Kommunen im Landkreis, die durch die Auflagen des Prüfdienstes finanziell doch stark belastet würden. Bei der Beseitigung der Mängel sehe er Fortschritte.

Über die finanzielle Situation des Kreisfeuerwehrverbandes informierte der neue Kassenverwalter Klaus Klee die Versammlungsteilnehmer. Es folgte die einmütige Entlastung und die Zustimmung zum neuen Haushaltsplan, der von Klee in Einnahmen und Ausgaben gleich in Höhe von 27 200 Euro vorgelegt wurde.

Die gute Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband und seinen Feuerwehren würdigten ferner Bürgermeister Markus Becker (Ronshausen), die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt und Pfarrer Alexander Riedel von der Notfallseelsorge sowie die Vertreter von Polizei, DLRG, DRK und THW. Im kommenden Jahr wird der Kreisfeuerwehrverbandstag von der Freiwilligen Feuerwehr Nentershausen ausgerichtet, wurde abschließend beschlossen.

In den 79 Jugendfeuerwehren des Kreisverbandes Rotenburg sind 840 Nachwuchskräfte integriert. Die Zahl teilt sich auf in 264 weibliche und 576 männliche Mitglieder, berichtete Kreisjugendfeuerwart Stephan Albracht beim Kreisfeuerwehrverbandstag in Ronshausen. 34 Jugendliche wechselten mit Erreichen der Altersgrenze in die Einsatzabteilungen. In den 50 Kinderfeuerwehren im Landkreis sind nach der Auflistung von Albracht 181 Mädchen und 361 Jungen aktiv. 73 Kinder wechselten altersbedingt in die Jugendfeuerwehr. In den beiden Nachwuchsgruppen sind somit 1382 Kinder und Jugendliche integriert.

Höhepunkte im Berichtszeitraum waren ein virtuelles Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr und ein Kreisjugendfeuerwehrtag. Bei den Abnahmeprüfungen, die gemeinsam mit der Kreisjugendfeuerwehr Werra-Meißner erfolgten, haben 21 Nachwuchsbrandschützer die Leistungsspange, 48 die Jugendflamme und 106 die Tatze erworben, berichtete der Kreisjugendfeuerwehrwart. Groß sei zudem das Interesse an der Neujahrsaktion mit Schneemännern gewesen. Den Landesentscheid der Feuerwehr-Jugendwettkämpfe richtete die Kreisjugendfeuerwehr laut Albracht am Wochenende selbst in Bad Hersfeld aus.

Das ist der Verbandsvorstand im 100. Jahr des Kreisfeuerwehrverbandes Hersfeld-Rotenburg: 1. Vorsitzender: Thomas Specht (Wildeck-Hönebach); stellvertretende Vorsitzende: Thomas Daube (Bad Hersfeld-Kohlhausen) und Guido Kamm (Heringen-Kleinensee); Kassenverwalter: Klaus Klee (Bad Hersfeld), stellvertretender Kassenverwalter: Hartmut Schneider (Philippsthal); Schriftführer: Jürgen Richter; stellvertretender Schriftführer: Martin Paul (beide Bad Hersfeld); Beisitzerinnen und Beisitzer: Britta Landsiedel (Bad Hersfeld), Vanessa Reuber (Kirchheim), Reinhold Axt (Hohenroda), Christian Bärmann (Bad Hersfeld) und Stefan Fuchs (Ludwigsau) sowie Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger (Bad Hersfeld) und Kreisjugendfeuerwehrwart Stephan Albracht (Friedewald); Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung: Helmar Klippert (Ludwigsau) und Thomas Schneemilch (Kirchheim). 

(Herbert Vöckel)

Blick in den Saal beim Kreisfeuerwehrverbandstag im Ronshäuser Haus des Gastes, Kreisfeuerwehrverband Hersfeld-Rotenburg, Jubiläum
Blick in den Saal beim Kreisfeuerwehrverbandstag im Ronshäuser Haus des Gastes. © Herbert Vöckel

Auch interessant

Kommentare