1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Flucht auf E-Krad durch die Fußgängerzone

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mario Reymond

Kommentare

Blaulicht (Symbolbild)
Blaulicht (Symbolbild) © Paul Zinken, dpa picture alliance

Ein 24-Jähriger ist am Donnerstag um 15.10 Uhr auf der Dudenstraße in Bad Hersfeld halsbrecherisch vor einer Zivilstreife der Polizei geflüchtet.

Bad Hersfeld - Der 24-Jährige wollte sich einer Kontrolle entziehen und raste mit seinem E-Kleinkraftrad davon. Die Beamten nahmen in ihrem Zivilfahrzeug die Verfolgung auf. Der Flüchtige raste falschherum in eine Einbahnstraße und weiter in die Fußgängerzone. Bei seiner halsbrecherischen Flucht beschleunigte er das Krad auf bis zu 80 Stundenkilometer und gefährdete andere Kraftfahrer und mehrere Fußgänger. Letztere mussten durch Sprünge zur Seite dem Kraftrad ausweichen. Gewarnt wurden die Menschen dabei auch durch das Martinshorn, das die Beamten an ihrem Wagen eingeschaltet hatten.

Die Flucht des Mannes endete dann im Bereich „Am Treppchen/Am Rainchen“, wo er mit seiner Maschine in einer Linkskurve stürzte. Wie sich nach seiner Festnahme herausstellte, war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand wohl unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Es wird gegen ihn auch wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Das baulich veränderte Kleinkraftrad wurde von der Polizei sichergestellt.

Auch interessant

Kommentare