1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Fördergeld für vier Projekte in Hohenroda

Erstellt:

Von: Jan-Christoph Eisenberg

Kommentare

Der Innenausbau läuft: Den Förderbescheid für die Ransbacher Tagespflege übergab Landrat Torsten Warnecke (vorne) an Diakonie-Geschäftsführer Stefan Gunkel. Über den Fortschritt der Arbeiten freuen sich (von links) Reinhard Borneis (Vorstandsmitglied Zweckverband), Tagespflege-Leiterin Andrea Nissen, Pflegedienstleiterin Ute Schlotzhauer, Vorstandsmitglied Christiane Klotzbach, Vorsitzender Thomas Funk, die Landtagsabgeordnete Tanja Hartdegen, Bauplaner Karsten Kimpel und Bürgermeister Andre Stenda.
Der Innenausbau läuft: Den Förderbescheid für die Ransbacher Tagespflege übergab Landrat Torsten Warnecke (vorne) an Diakonie-Geschäftsführer Stefan Gunkel. Über den Fortschritt der Arbeiten freuen sich (von links) Reinhard Borneis (Vorstandsmitglied Zweckverband), Tagespflege-Leiterin Andrea Nissen, Pflegedienstleiterin Ute Schlotzhauer, Vorstandsmitglied Christiane Klotzbach, Vorsitzender Thomas Funk, die Landtagsabgeordnete Tanja Hartdegen, Bauplaner Karsten Kimpel und Bürgermeister Andre Stenda. © Jan-Christoph Eisenberg

Die Zuwendungsbescheide für Fördergeld aus Bundes- und Landesprogrammen für vier Projekte in Hohenroda hat kürzlich Landrat Torsten Warnecke übergeben

Hohenroda – In der Gemeinde Hohenroda wird weiterhin eifrig gebaut.

Dach und Fassade der ehemaligen Mansbacher Pferdeklinik werden erneuert. Im Vordergrund die Vertreter von Kreis, Gemeinde und nutzenden Vereinen bei der Förderbescheidübergabe.
Dach und Fassade der ehemaligen Mansbacher Pferdeklinik werden erneuert. Im Vordergrund die Vertreter von Kreis, Gemeinde und nutzenden Vereinen bei der Förderbescheidübergabe. © Jan-Christoph Eisenberg

Während die Tagespflege des evangelischen Zweckverbandes Gemeindediakoniestation in Ransbach bereits in die Höhe gewachsen ist und nun die Arbeiten im Inneren laufen, nimmt die Gemeinde mit der Sanierung der ehemaligen Pferdeklinik sowie der Heimatstube in Mansbach und der Umgestaltung des Kirchenvorplatzes in Ausbach die letzten Vorhaben der zum Jahreswechsel ausgelaufenen Dorferneuerung in Angriff. Die Zuwendungsbescheide für Fördergeld aus Bundes- und Landesprogrammen für diese vier Projekte hat Landrat Torsten Warnecke jetzt an den Geschäftsführer der Gemeindediakonie, Stefan Gunkel, sowie an Bürgermeister Andre Stenda übergeben.

Der Fachwerkanbau des Geyso-Schlosses beherbergt die Mansbacher Heimatstube. Dach und Fassade sollen nun erneuert werden.
Der Fachwerkanbau des Geyso-Schlosses beherbergt die Mansbacher Heimatstube. Dach und Fassade sollen nun erneuert werden. © Jan-Christoph Eisenberg

Auf einem innerörtlichen Grundstück an der Ransbacher Amselstraße errichtet der evangelische Zweckverband Gemeindediakonie seit dem vergangenen Jahr einen Massivbau mit rund 700 Quadratmetern Nutzfläche, der im Erdgeschoss eine Tagespflege mit 18 Plätzen sowie im Obergeschoss Verwaltung und Stützpunkt des ambulanten Pflegedienstes beherbergen soll (unsere Zeitung berichtete mehrfach). Die Gestaltung der Außenanlage sowie die Ausstattung der Tagespflege wird mit rund 85 000 Euro aus dem Programm Werra-Ulster-Weser-Fonds unterstützt. Wie der Haunetaler Pfarrer Thomas Funk als Zweckverbandsvorsitzender erklärte, läuft derzeit der Innenausbau. Der genaue Eröffnungstermin stehe zwar noch nicht fest, angedacht sei allerdings, dass die Tagespflege im kommenden Frühjahr ihren Betrieb aufnimmt.

Der Kirchenvorplatz in Ausbach wird neu gestaltet.
Der Kirchenvorplatz in Ausbach wird neu gestaltet. © Jan-Christoph Eisenberg

Mit der Sanierung von Dach und Fassaden der Heimatstube sowie der ehemaligen Pferdeklinik in Mansbach arbeitet die Gemeinde weiterhin ihren Investitionsstau ab. Das in den 1920er Jahren vom Union-Gestüt als Deckstation errichtete und zu Zeiten des Heeres-Remonteamts zur Pferdeklinik umgebaute Gebäude an der Dorfwiese beherbergt seit den 1950er Jahren im Obergeschoss die Turnhalle des TV Jahn sowie im Erdgeschoss Vereinsräume der Turner, des Schützenvereins und des Roten Kreuzes. Für die Sanierung des undichten Dachs sowie der Fassade sind Baukosten von rund 205 600 Euro kalkuliert. Davon kommen 138 200 Euro aus dem Dorf- und Regionalentwicklungsprogramm.

Für rund 95 200 Euro sollen zudem Dach und Fassade des Fachwerkanbaus am Geyso-Schloss in Mansbach erneuert werden, der die vom Fremdenverkehrsverein Mansbach–Soislieden unterhaltene Heimatstube beherbergt. Die Fördersumme aus der Dorferneuerung beträgt dabei rund 64 000 Euro.

Für die Neugestaltung des Vorplatzes der Kirche im Ortsteil Ausbach wurden rund 25 700 Euro Baukosten kalkuliert. Dafür erhält die Kommune aus dem Dorferneuerungsprogramm einen Zuschuss von rund 17 300 Euro. (Jan-Christoph Eisenberg)

Auch interessant

Kommentare