Bildergalerie: Die schönsten Ostereier unserer Leser

1 von 16
An die 100 Ostereier färbt der inzwischen 81-jährige Manfred Sunkel aus Ludwigsau-Reilos jedes Jahr mit Zwiebelschalen. Die Zwiebeln stammen aus dem eigenen Garten, die Eier sind von glücklichen Hühnern in Reilos, schreibt seine Tochter Jutta Löhwing. Die Reiloser werden passenderweise immer noch als „Sandhasen“bezeichnet. Die Eier werden im rohen Zustand mit einem speziellen Stift bemalt, getrocknet und dann im kochenden Zwiebelschalensud gefärbt.
2 von 16
Ostern am Ohr: Ein ganz besonders schicke Idee hatte Barbara Heyer aus dem Bad Hersfelder Stadtteil Sorga. Sie hat ihre selbst gestalteten Ostereier ganz einfach als Ohrringe umfunktioniert. 
3 von 16
Elke Keßler aus Philippsthal gestaltet Ostereier mit Filz und Honig. Das Foto zeigt, wie ein Filzei entsteht. Auf ein Styroporei wird Filzwolle gelegt und mit einer Filznadel hineingestochen. Dadurch verfilzt sich die Wolle und verbindet sich mit dem Ei. Auch der Osterhase ist aus zwei großen Filzeiern entstanden. Mit der Wachstechnik können ebenfalls Eier verziert werden, erklärt sie: „Wir haben eine Imkerei und da gibt es gutes Bienenwachs. Das flüssige Wachs wird auf die Eier aufgetragen. Anschließend werden sie in Kaltfarbe gefärbt. Nach dem Trocknen wird das Wachs durch Erhitzen entfernt. Darunter ist dann wieder die ursprüngliche Farbe des Eies zu sehen.“
4 von 16
Tierisch bunte Ostergrüße aus dem Haunecker Ortsteil Eitra senden Marta Stürmer und Hase Bommel. Die Achtjährige hat die Pastelleier selbst gefärbt. „Ob Bommel der Osterhase ist, wissen wir nicht, aber ihm gefallen die bunten Eier“, schreiben Marta und Petra Stürmer.
Bebra: Ein Bild meiner Mutter mit ihren selbst gemalten Gänseeiern von Carola Lang.
5 von 16
Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen: Diese beiden beeindruckenden Gänse-Eier hat Karola Lang aus Bebra bemalt.
6 von 16
Die vier Jahre alte Leni Hugo und Mama Katharina aus Bad Hersfeld vermissen momentan besonders die Familie und sind traurig darüber, nicht zusammen das Osterfest feiern zu können. Umso farbenfroher und mit viel Liebe gestaltet wurden die Ostereier. Leni wünscht uns und allen Lesern frohe Ostern.
7 von 16
Leni Marie Mendel aus Alheim-Sterkelshausen hat die schulfreien Tage genutzt und traditionell mit Pinsel und Wasserfarbe Ostereier angemalt. Passend zum Thema „Wir bleiben zu Hause“ wurden aus den Eiern kleine Häuser und bunte Regenbogen. Einen besonderen Hintergrund hat auch das Cheeseburger-Ei: Die Familie hatte sich schon auf den Osterurlaub in Cuxhaven gefreut, wo neben frischem Fisch gerne Burger gegessen werden. Leider muss das ausfallen.
8 von 16
Klebstoff, Wolle, Schleifenband und Filz: Verschiedene Materialien kamen bei Noah und Leni Hüter aus Bad Hersfeld beim Gestalten von selbst gemachten Ostereiern zum Einsatz. Die beiden Geschwister genossen das schöne Wetter vor dem Osterfest und bastelten gleichzeitig fleißig Ostereier. An der frischen Luft macht die kreative Arbeit doch gleich noch mehr Spaß ...
9 von 16
Einen dunklen Filzstift und ein paar Augen zum Aufkleben, mehr brauchte es bei Sandra und Jens Nennstiel aus Kerspenhausen nicht, um die bunt gefärbten Eier in lustige Figuren zu verwandeln. Fast zu schade zum Essen eigentlich.

Das Ostereierbemalen hat eine lange Tradition. Die bunten Eier gehören für viele zum Osterfest einfach dazu. Und nicht nur Kinder haben Spaß am Färben und Bemalen. Wir hatten unsere Leser gebeten, uns Fotos mit ihren selbst gestalteten Ostereiern zu schicken – je persönlicher und kreativer, desto besser.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Shoppen mit Maske: Verkaufsoffener Sonntag in Bad Hersfeld
Die Gelegenheit, wegen der Corona-Pandemie sonntags ohne Anlass öffnen zu dürfen, haben am 24. Mai 2020 zahlreiche …
Shoppen mit Maske: Verkaufsoffener Sonntag in Bad Hersfeld
Unbekannte versenken Auto in stillgelegtem Kalksteinbruch
Einsatzkräfte der DLRG und Feuerwehr bergen ein Auto in einem Kalksteinbruch bei Borken. Die Täter hatten das Auto …
Unbekannte versenken Auto in stillgelegtem Kalksteinbruch

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.