Flug über Wälder im Kreis Hersfeld/Rotenburg: Sturm richtete größere Schäden an als bisher bekannt 

Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
1 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
2 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
3 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
4 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
5 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
6 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
7 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
8 von 34
Rotenburg: Hubschrauberrundflug nach Sturmtief Friederike. Fotos von Achim Meyer.
9 von 34

An vielen Orten in Deutschland hat das Sturmtief Friederike vor zwei Wochen schwere Schäden angerichtet. Auch im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Mitarbeiter des Forstamtes Rotenburg haben sich vom Hubschrauber aus ein Bild der Lage in den Wäldern gemacht. Wir haben sie auf dem Flug begleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Ronshausen zeigt Lust am Feiern beim Festzug
Ronshausen. Die Ronshäuser Lust am Leben und ganz speziell dem Feiern der Kirmes ließen die „Leimendämmler“ am …
Ronshausen zeigt Lust am Feiern beim Festzug
Alles rund um die Ausbildung: Unternehmen und Behörden informieren in Bebra
Bebra. Information satt gab es am Samstag zum zehnten Mal beim Ausbildungsinformationstag der Brüder-Grimm-Gesamtschule …
Alles rund um die Ausbildung: Unternehmen und Behörden informieren in Bebra

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.