Auch Feuerwehr hatte Probleme mit Schnee und Eis

Frau und Baby bei Schnee-Unfall in Mühlbach verletzt

Das Bild zeigt das in den Graben gerutschte Auto.
+
Bei einem Unfall in Mühlbach wurden eine Frau und ein Baby verletzt.

Von der schneebedeckten Straße abgekommen ist am Sonntagmorgen eine Autofahrerin in Neuenstein-Mühlbach. Mit in dem Unfallauto befand sich ein Baby.

Mühlbach - Gegen 10 Uhr am Sonntag wurde Feuerwehr und Polizei ein Unfall auf der Homberger Straße in Neuenstein-Mühlbach gemeldet.

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Fahrerin eins VW mit Homberger Kennzeichen von der schneeglatten Straße abgekommen, in den Graben gerutscht und gegen kleinen Baum geprallt war. Mit im Auto hatte sich ein Säugling befunden.

Die Fahrerin war auf der L3153 von Neuenstein-Mühlbach in Richtung Homberg-Efze unterwegs gewesen, als sie unmittelbar am Ortsausgang von Mühlbach bei Schnee und Eisregen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam., seitlich die Böschung hinunter rutschte und frontal gegen den Baum prallte.

Sowohl die Fahrerin als auch der Säugling wurden ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen lagen zunächst keine Informationen vor. Das Baby hatte in einer Babyschale auf dem Beifahrersitz gelegen.

Da den Einsatzkräften zunächst eine eingeklemmte Person gemeldet worden war, waren die Feuerwehren aus Neuenstein, Mühlbach, Gittersdorf und Obergeis zur Einsatzstelle ausgerückt, beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle befanden sich die Fahrerin und der Säugling aber bereits außerhalb des Fahrzeugs. Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle noch bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes ab.

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr mitteilte, war auch für die Feuerwehr die Anfahrt zur Unfallstelle aufgrund der extremen Straßenverhältnisse schwierig. Die Feuerwehr rät darum, möglichst im Haus zu bleiben und nur unaufschiebbare Fahrten anzutreten. 

Aufgrund von Schnee und Glätte kam es schon in der Nacht zu einigen Unfällen auf den Autobahnen im Kreis, zumeist blieb es aber bei Blechschäden. Weitere Informationen zum Wetter in Hessen und Niedersachsen gibt es im News-Ticker. (yk/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.