Frauen leben fünf Jahre länger als Männer

Studie zur Lebenserwartung: Kreis Hersfeld-Rotenburg liegt im oberen Mittelfeld

Zwei Senioren, eine Frau und ein Mann, sitzen auf einer Bank.
+
Rein statistisch gesehen  leben Frauen im Kreis Hersfeld-Rotenburg rund fünf Jahre länger als Männer.

Statistisch gesehen leben Frauen im Kreis Hersfeld-Rotenburg rund fünf Jahre länger als Männer. Frauen werden durchschnittlich 83,77 Jahre alt, Männer nur 78,96.

Das geht aus einer Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung zur Lebenserwartung in allen 402 Landkreisen und kreisfreien Städten Deutschlands hervor.

Hersfeld-Rotenburg liegt sowohl bei den Frauen (Platz 173) als auch bei den Männern (Platz 134) im oberen Mittelfeld. Ein Blick auf die Nachbarkreise zeigt, dass lediglich in Fulda die Lebenserwartung geschlechterübergreifend ein halbes bis ein Jahr höher ist, auch die Frauen im Vogelsbergkreis werden etwas älter.

Für ihre Studie, die im „Ärzteblatt“ veröffentlicht worden ist, haben die Wissenschaftler die Sterberaten aus den Jahren 2015 bis 2017 zugrunde gelegt. Sie analysierten auch die Ursachen für die regionalen Unterschiede.

Markus Holle, Zukunftsbeauftragter des Kreises Hersfeld-Rotenburg

Starken Einfluss auf die Lebenserwartung haben demnach die Arbeitslosenquote und die Quote der Hartz-IV-Empfänger. „Wer Unterschiede in der Lebenserwartung reduzieren will, muss vor allem die Lebensbedingungen des ärmsten Teils der Bevölkerung verbessern“, sagt Roland Rau vom Max-Planck-Institut mit Sitz in Rostock. Das Durchschnittseinkommen, die Zahl der Ärzte pro 100 000 Einwohner und die Bevölkerungsdichte hätten hingegen einen weitaus geringeren Einfluss als landläufig gedacht.

„Die Ausgangslage ist gut“, kommentiert Markus Holle, Zukunftsbeauftragter des Kreises Hersfeld-Rotenburg, die Studie. Entscheidend für eine hohe Lebenserwartung seien eine flächendeckende medizinische Versorgung, notwendige Infrastrukturen und eine gute Vernetzung. „Wir wollen auch die Voraussetzungen für ein attraktives Leben in unserer Region schaffen, also auch bei jüngeren Generationen ansetzen“, sagt Holle.

Deutschlandweit leben Frauen im Kreis Starnberg in Oberbayern (85,69 Jahre) am längsten, im sachsen-anhaltinischen Salzlandkreis (81,77) am kürzesten. Männer haben die höchste Lebenserwartung im Landkreis München (81,15 Jahre), die niedrigste in Bremerhaven (75,82 Jahre). (mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.