1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Freibad-Test: Verschiedene Attraktionen im Geistalbad in Bad Hersfeld

Erstellt:

Von: Eden Sophie Rimbach

Kommentare

Ellie und ihrer Mutter Tetiana Ehrstein im Geistalbad in Bad Hersfeld.
Ihnen gefällt’s offensichtlich sehr gut im Geistalbad: Der einjährigen Ellie und ihrer Mutter Tetiana Ehrstein. © Eden Sophie Rimbach

Sommerzeit ist Schwimmbadzeit. In unserer neuen Serie stellen wir die elf Freibäder im Landkreis Hersfeld-Rotenburg vor. Heute das Geistalbad in Bad Hersfeld.

Bad Hersfeld – Bunt sieht es in den Becken und auf der Liegewiese daneben aus, wenn etwa 400 bis 500 Besucher bei Temperaturen über 30 Grad Abkühlung suchen. Dass auch mal 1200 bis 1300 Menschen täglich herkommen, erklärt Bademeister Lutz Klein. Noch weitaus mehr Menschen könnten im Bad Hersfelder Freibad Platz finden, weiß er aus Erfahrung.

Wasserspaß

Die Wassertemperatur im Geistalbad beträgt mindestens 24 Grad. Besonders sei das Schwimmerbecken mit Bahnen und Startblöcken dadurch, dass es 50 Meter lang ist. Das sei in anderen Bädern nicht mehr üblich. Ein weiteres großes Becken bietet dagegen vor allem Abwechslung durch mehrere Attraktionen. Ein Wildwasserkanal, Düsen, Luftsprudler, die Rutsche und der Wasserpilz sorgen für Abwechslung.

Vanessa Krutsch (von links), Leo (11 Monate), Marlon (6 Jahre), Emma (6 Jahre) und Jolina (8 Jahre) im Geistalbad in Bad Hersfeld.
Entspannen im Schatten: Vanessa Krutsch (von links), Leo (11 Monate), Marlon (6 Jahre), Emma (6 Jahre) und Jolina (8 Jahre). © Eden Sophie Rimbach

Noch bunter ist das Becken bei unserem Besuch durch die von Badegästen mitgebrachten Poolspielzeuge. Auf einem kleinen Boot unterwegs sind die fünfjährige Vajana und die vier Jahre alte Miriam. Für sie gehört die Erfrischung im Geistalbad gerade zu jedem Nachmittag. Wann immer es geht, geht es ins kühle Nass. Leonardo Munk lobt, dass die Kinder hier gut spielen und sich austoben können. Grinsend verraten Miriam und Vajana, was ihnen am Geistalbad am besten gefällt: die Pommes und Chicken Nuggets aus dem Bistro.

Essen und Trinken

Seit dieser Saison bewirten Kiranjit Kaur und Sukhder Singh das Bistro, das zum Freibad gehört. Pommes, Nuggets, Pizza, Eis, Getränke und mehr gibt es während der Öffnungszeiten des Freibads. Für sie machen die Menschen und die Möglichkeit, das schöne Wetter zu genießen, das Geistalbad aus.

Kiranjit Kaur und Sukhder Singh betreiben das Bistro im Geistalbad in Bad Hersfeld.
Mit Spaß bei der Sache: Kiranjit Kaur und Sukhder Singh betreiben seit dieser Saison das Bistro im Freibad. Unter anderem bieten sie hier Pommes und Nuggets an. © Eden Sophie Rimbach

Die Betreiber von Mamma Mia, Restaurant und Pizzeria in Bad Hersfeld, sorgen zudem seit September für die Bewirtung im Aqua-Fit Sport- und Freizeitbad in Bad Hersfeld. Pommes gibt es hier in der traditionellen spitzen Papiertüte zum Preis von 3,50 Euro. Mit Ketchup und Mayonnaise runden die dampfenden Fritten den Freibadbesuch im Geistalbad lecker ab.

Für Kinder

Neben den Attraktionen im zweiten großen Becken bietet das Planschbecken Spaß für die jüngsten Besucher. Der fünfjährigen Elvira und dem dreijährigen Ahmet gefällt es in diesem Becken so gut, dass sie das größere gar nicht nutzen möchten. Das kleinere Becken ist laut Ahmets Mutter das Highlight für die beiden. Besonders gut gefalle ihnen die Rutsche in Form eines bunten Elefanten.

Vajana (5, von links), Janero (12), Leonardo Munk und Miriam (4) besuchen im Freibad in Bad Hersfeld.
Abkühlung am Nachmittag: Vajana (5, von links), Janero (12), Leonardo Munk und Miriam (4) besuchen das Freibad in Bad Hersfeld regelmäßig. © Eden Sophie Rimbach

Dass der flache Bereich, der in das größere Becken hineinführt, auch junge Besucher zum begleiteten Planschen einlädt, zeigt die einjährige Ellie. Für sie ist es der siebte Besuch. Sie genießt es, mit einem Wasserspielzeug im kühlen Nass zu sein. Ihre Mutter Tetiana Ehrstein erzählt, dass sie immer dieses Bad besuchen. Das Wasser sei schön kühl und die Menschen freundlich.

Entspannt: Samuel (8) genießt die Abkühlung unter dem Wasserpilz im Geistalbad Bad Hersfeld.
Entspannt: Samuel (8) genießt die Abkühlung unter dem Wasserpilz. An heißen Tagen ist das Bad sehr gefragt. © Eden Sophie Rimbach

Am Beckenrand

Verschiedene Attraktionen für Kinder gibt es im Geistalbad auch außerhalb der Becken. Ein großes Trampolin in Richtung Liegewiese und ein Spielplatz nahe des größeren Beckens mit Rutsche und des Planschbeckens laden zum Toben ein. Wer es gern sportlich mag, kann das Fußball- und das Volleyballfeld hinter dem Spielplatz nutzen.

Timo Kirsch misst die Wassertemperatur im Geistalbad in Bad Hersfeld
Mindestens 24 Grad: Timo Kirsch misst die Wassertemperatur. © Eden Sophie Rimbach

Liegewiese

Die Rutsche am großen Becken hat Marlon und Emma, die beide sechs Jahre alt sind, und der achtjährigen Jolina besonders gut gefallen. Mit dem elf Monate alten Leo und Vanessa Krutsch entspannen sie danach auf der Liegewiese. Diese bietet Schattenplätze, ist mit vielen Handtüchern, Decken und – wie im Fall der fünfköpfigen Gruppe – mit Strandmuscheln übersäht und demnach sehr gefragt. Vanessa Krutsch lobt am Geistalbad, dass es für jede Altersklasse etwas biete.

Fazit

„Viele nette Badegäste, die man immer wieder sieht“, das präge das Geistalbad laut Bademeister Timo Kirsch. Er und Lutz Klein wissen, dass neben den Becken auch die Liegewiese und die verschiedenen Zusatzmöglichkeiten um die Becken herum beliebt bei den Besuchern aus dem Stadtgebiet und der Umgebung sind. Für Familien mit Kindern bietet das Geistalbad viel Abwechslung, eine kleinere Rutsche sowie ein Planschbecken.

Grafik
Bewertung für das Geistalbad: Vier von fünf Bälle. © Grafik

Sportlich interessierten Gäste werden die Öffnungszeiten ab 6.30 Uhr, das 50 Meter lange Schwimmerbecken sowie das Fußball- und das Volleyballfeld gefallen, während die Liegewiese zum Entspannen einlädt. Sitzgelegenheiten am Schwimmerbecken und direkt beim Bistro sorgen ebenfalls dafür, dass sich die Menge der Gäste auch bei höheren Besucherzahlen auf das Gelände des Geistalbades verteilt. Als größeres Bad bietet das Freibad in Bad Hersfeld vor allem Action und Abwechslung – wenngleich ein Sprungturm fehlt. Da das Bad vor allem im Sommer sehr gefragt ist, könnte es für Besucher, die nach Ruhe suchen, in Stoßzeiten schnell zu voll werden. (Eden Sophie Rimbach)

Auch interessant

Kommentare